Kloster Ettal in Bayern: Ein unvergesslicher Familienurlaub im malerischen Oberammergau

0

Was zieht uns ins Kloster Ettal in Bayern? Ein Familienurlaub im Kloster Ettal im Oberammergau bietet seinen Gästen eine geschichtlich hochinteressante Reise und tiefste Erholung in schönster Naturlandschaft.

Das Kloster Ettal in Bayern, genauer: in Oberammergau

Die Benediktinerabtei Kloster Ettal im Oberammergau gehört zu den schönsten Klosteranlagen Deutschlands. Es liegt inmitten des größten Naturschutzgebietes Deutschlands vor einer malerischen alpinen Kulisse. Umgeben von hohen Bergen, sattgrünen Wiesen und tiefblauen Seen, verzaubert allein der Anblick der majestätischen Anlage und weckt den Wunsch, die Klostermauern auch im Inneren kennenzulernen.

Im hauseigenen 4-Sterne-Hotel „Ludwig der Bayer“ genießen Gäste urig-gemütliche und gleichzeitig hochmodern eingerichtete Zimmer und Lokalitäten, welche die leckersten Bayerischen Spezialitäten servieren. In der Klosterbrauerei können leckere Biere in geschichtsträchtiger Atmosphäre verkostet werden, wie in der Schaukäserei traditioneller Almkäse.

In der Klosterkirche finden täglich mehrere Gottesdienste statt. Die Ammergauer Alpenladen zu ausgedehnten Wanderungen ein, und zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Umgebung zu interessanten Ausflügen. Ein Familienurlaub im Kloster Ettal bietet vielfältige Möglichkeiten der Tagesgestaltung und gehört, landschaftlich und kulturell betrachtet, zu den schönsten Urlaubszielen Deutschlands.

Landesausstellung 2018 im Kloster Ettal

Zum 100. Jubiläum des Freistaat Bayern fand die Bayerische Landesausstellung 2018 im Kloster Ettal statt. Auf 1500 qm Fläche präsentierte das Haus der Bayerischen Geschichte, wie Menschen die Berge, die Wälder und die Täler Bayerns geformt haben.

Die Geschichte des Kloster Ettal

König Lugwig der Bayer ist untrennbar mit dem Kloster Ettal verbunden. (#1)

König Lugwig der Bayer ist untrennbar mit dem Kloster Ettal verbunden. (#1)

Kaiser Ludwig der Bayer gründete die Benediktinerabtei Kloster Ettal am 28. April 1330. Die Gründung fand als Teil eines Gelöbnisses im Graswangtal, am Tage des heiligen Vitalis von Mailand, statt. Es wird angenommen, dass Kaiser Ludwig mit der Gründung die Handelswege zwischen Verona und Augsburg sichern wollte, da er mit Papst Johannes XXII im Streit um politische Vorstellungen und Glaubensfragen lag.

In den Jahren zwischen 1330 und 1370 fand die Errichtung der Klosterkirche statt. Der Freisinger Fürstbischof Paul weihte die Kirche am 5. Mai 1370 ein. Während einige große, alt eingesessene Klöster Bayerns großen Zulauf und viel Ansehen genossen, war das Kloster Ettal vier Jahrhunderte lang nach seiner Errichtung weniger bedeutend.

Im Mai 1552 fügten Truppen im Zuge einer Reformation den Klostermauern große Schäden zu. Ab dem Jahre 1709 gelangte das Kloster zur eigentlichen Blüte unter Abt Placidus Seitz. Die Ritterakademie gründete er 1710. Kriegswissenschaften wie Ballistik, Militär- und Zivilbaukunst wurden unter kaiserlicher Verwaltung Kurbayerns sowohl in Theorie, als auch in Praxis gelehrt. Schanzenbau und Schießübungen standen auf dem Lehrplan.

Die originale Klosterkirche wurde während eines Brandes 1744 komplett zerstört und in den Folgejahren des Hochbarocks durch Joseph Schmuzer, Mitglied der Wessobrunner Schule, wiederaufgebaut. Johann Jakob Zeiller schuf die Deckenmalereien. Joseph Schmuzer samt Schwiegersohn Johann Georg Üblhör die Stuckierungen.

Nach dem Erblühen der Wallfahrt im 17. und 18. Jahrhundert wurde Ettal nach und nach zu einem der wichtigsten Benediktinerklöster im ganzen Alpenraum. Im Jahre 1790 wurde die gesamte Gerichtbarkeit der Abtei dem damaligen Abt und seinem Konvent übertragen, und am 21. März 1803 trotz seines massiven Wiederstandes wieder aufgehoben. Das gesamte Anwesen ging in den Besitz des Königreichs Bayern über.

Josef von Elbing ersteigerte alle Gebäude im Jahre 1809 und blieb bis 1856 in deren Besitz, bis Graf Albert von Pappenheim sie kaufte und im Jahre 1898 an Baron Theodor von Cramer-Klett weiterverkaufte. Dieser verschenkte wiederum alle Gebäude an das Kloster Scheyern. Daraufhin zogen am 6. August 1900 wieder Benediktinermönche ein. Den Status einer selbstständigen Abtei erlangte das Kloster Ettal 1907, nach 7 Jahren als Priorat des Klosters Scheyern. In den Folgejahren entwickelten sich das Klosterinternat und das Klostergymnasium zur priorisierenden Aufgabe der Mönche in Ettal. Am 24. Februar 1920 wurde die Klosterkirche durch Papst Benedikt XV. in den Rang einer Basilika minor erhoben.

Die Angebote des Kloster Ettal im Überblick

 

Das Klosterhotel Ludwig der Bayer

Das Klosterhotel "Ludwig der Bayer" widerspiegelt Stil und Pracht des Klosters Ettal. (#2)

Das Klosterhotel „Ludwig der Bayer“ widerspiegelt Stil und Pracht des Klosters Ettal. (#2)

Das 4-Sterne-Hotel Ludwig der Bayer liegt auf 870 Metern zwischen dem Ammertal und dem Loisachtal. Es bietet seinen Gästen 100 gemütliche und modern eingerichtete Zimmer sowie Suiten und komplett eingerichtete Appartements. Jedes Zimmer bietet seinen Gästen ein eigenes Bad inkl. Fön und ist mit einem Flachbildfernseher und einer modernen Telefonanlage ausgestattet. Außerdem steht in jedem Zimmer kostenfreies WLAN zur Verfügung. Einige Zimmer verfügen über einen Balkon.

Es stehen zudem 10 Tagungsräume mit einem Fassungsvermögen von bis zu 400 Personen zur Verfügung. Auch gastronomisch hat das Hotel einiges zu bieten. So können Gäste zwischen den Lokalitäten Bräustüberl, Kaiser-Ludwig-Saal, Klosterstube, Kaiserstuben, Kegelstube und dem Prälatenkeller mit einem Fassungsvermögen von bis zu 500 Gästen wählen. Das Bräustüberl und die Sonnenterrasse laden im Sommer in den Biergarten ein.

Das Hotel bietet ebenfalls ein großes Sport- und Wellnessangebot. Neben einem Fitnessraum, einem Tischtennisraum und einem Panoramahallenbad, können Gäste auch eine Wellness-Oase, bestehend aus einer Dampfsauna, einem Tepidarium/Laconium, einem Solarium, einem Massage-Whirlpool, einer Wärmebank mit Fußbecken, einem Ruheraum und mehrere Erlebnisduschen nutzen.

Zimmerpreise

Einzelzimmer Standard ab 77,00 €
Einzelzimmer Komfort (mit Balkon) ab 82,00 €
Doppelzimmer Standard ab 115,00 €
Doppelzimmer Komfort (mit Kühlschrank) ab 125,00 €
Doppelzimmer Superior (mit Kühlschrank und Balkon) ab 130,00 €
Ein Zimmer Appartement ab 130,00 €
Zwei Zimmer Appartement ab 145,00 €
Suite ab 145,00 €

In den Zimmerpreisen sind ein reichhaltiges Frühstückbuffet, kostenlose Parkplätze und die Nutzung des Fitness- und Wellnessbereichs inbegriffen.

  • Die Hinzubuchung des Abendessen im Rahmen einer Halbpension kostet 23,50 € pro Tag und Person.
  • Kinder bis zum 5. Lebensjahr reisen kostenlos mit.
  • Kinder zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr zahlen 30,00 € pro Übernachtung.
  • Kinder ab 13 Jahren zahlen den vollen Preis.

Buchungsanfragen können auf der hoteleigenen Website im Kontaktformular an das Hotel gerichtet werden: www.ludwig-der-bayer.de.

Auch eine telefonische Buchungsanfrage unter der Nummer: +49 8822/915-0
oder per E-Mail unter der Emailadresse: rezeption@ludwig-der-bayer.de ist möglich.

Die Anschrift des Hotels lautet:
Klosterhotel Ludwig der Bayer
Kaiser-Ludwig-Platz 10-12
82488 Ettal

 

Gottesdienste in der Basilika

Die Basilika des Kloster Ettal steht auch architektonisch in dessen Mittelpunkt, ganz wie Christus für die Mönche ganz im Mittelpunkt ihres Glaubens steht.  „Der Liebe zu Christus soll nichts vorgezogen werden“ formuliert dies der heilige Benedikt. (#3)

Die Basilika des Kloster Ettal steht auch architektonisch in dessen Mittelpunkt, ganz wie Christus für die Mönche ganz im Mittelpunkt ihres Glaubens steht. „Der Liebe zu Christus soll nichts vorgezogen werden“ formuliert dies der heilige Benedikt. (#3)

Besucher und Gäste des Klosters sind herzlich eingeladen, an den täglich stattfindenden Gottesdiensten in der traumhaft schönen Basilika teilzunehmen.

  • Zwischen Montag und Samstag finden die Gottesdienste um 6:00, 8:00, 18:00 und 19:30 statt.
  • Sonntags finden die Gottesdienste um 7:00, 9:30, 11:00, 18:00 und 19:35 statt.
    Der aktuelle Gottesdienstanzeiger kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: www.kloster-ettal.de

Führungen im Kloster Ettal

  • Das Kloster bietet sowohl öffentliche als auch Gruppenführungen an. Während ersteres regelmäßig stattfindet, müssen Gruppenführungen eine Mindestanzahl von 20 Personen erreichen und vorher angemeldet werden.
  • Öffentliche Führungen in der Basilika sind kostenlos und finden in den Sommermonaten montags und donnerstags um 15:00 statt. In den Wintermonaten nur montags um 15:00. Die Führung dauert 30 – 45 Minuten. Um eine kleine Spende wird gebeten. Vorab angemeldete Gruppenführungen kosten 4,00 € p.P.
  • Öffentliche Führungen in der Liqueurmanufaktur finden in den Sommermonaten montags und donnerstags um 16:00 statt. In den Wintermonaten nur montags um 16 Uhr. Die Führung dauert 45 Minuten und kostet Gäste ab 18 Jahren 9,00 € p.P.
    Inklusive ist eine Likörverkostung. Vorab angemeldete Gruppenführungen kosten 7,00 € p.P.
  • Öffentliche Führungen in der Brauerei finden in den Sommermonaten dienstags und freitags um 10 Uhr statt. Die Führung dauert 60 Minuten und kostet Gäste ab 18 Jahren 12,00 € p.P.
    Inklusive ist eine Bierverkostung. Vorab angemeldete Gruppenführungen kosten 10,00 € p.P.
  • Jugendliche zwischen dem 12. und 18. Lebensjahr erhalten 50 Prozent Ermäßigung. Kinder bis 12 Jahre sind kostenfrei dabei.
    Minderjährige erhalten bei Verkostungen alkoholfreie Getränke.
  • Nach den Führungen haben Besucher gegen Aufpreis die Möglichkeit, die selbst produzierten Spezialitäten des Ettaler Klosters im Klosterhotel Ludwig der Bayer zu kosten und gemeinsam Mittag zu essen.

Gruppenführungen können im Kloster vor Ort oder per Email angefragt werden:

Benediktinerabtei Ettal
Kaiser-Ludwig-Platz 1
82488 Ettal

Mail: fuehrung@kloster-ettal.de

Selbstverständlich können alle Räumlichkeiten auch ohne Führung auf eigene Faust besichtigt werden.

 

Das Gymnasium und Internat des Kloster Ettal

Internet und Gymnasium Ettal befinden sich auf dem Campus Ettal. Die Ettaler Basilika bildet den Mittelpunkt des Campus Ettal und wird von Kloster, Schule und Internat eingerahmt. (#4)

Internet und Gymnasium Ettal befinden sich auf dem Campus Ettal. Die Ettaler Basilika bildet den Mittelpunkt des Campus Ettal und wird von Kloster, Schule und Internat eingerahmt. (#4)

Bereits im 18. Jahrhundert wurden an der Ettaler Ritterakademie junge Ritter in den Klostermauern schulisch auf ihr späteres Leben vorbereitet. Heute bietet das Benediktinerkloster ein Gymnasium, in welchem rund 300 Schüler Platz finden sowie ein katholisches Internat. In schönster Umgebung der Ammergauer Alpen, liegt das größte Anliegen der Benediktiner darin, junge Menschen mit Hilfe christlicher Wertvorstellungen auf ihr späteres Leben vorzubereiten, Toleranz und ein offenes Herz zu lehren. Das Internat bildet Schüler bis zum Abitur aus und legt besonders großen Wert darauf, diese zu selbstbewussten, teamfähigen und verantwortungsbewussten Persönlichkeiten zu formen.

Eltern, die sich für eine Anmeldung ihrer Kinder am Gymnasium oder Internat interessieren, finden auf der schuleigenen Website alle weiteren Infos zur Einrichtung: www.ettal-internat.de

Interessenten könne ihre Fragen oder Terminwünsche persönlich vor Ort, während eines Telefonats oder per Email an die Internatssekretärin, Frau Sonja Ambos, richten:

Internat der Benediktiner
Sekretariat Sonja Ambos
Kaiser-Ludwig-Platz 1
82488 Ettal

Tel: +49 8822 74 661 0
Mail: sekretariat@ettal-internat.de

Frau Ambos ist montags bis donnerstags zwischen 08:00 und 15:00 telefonisch erreichbar.

Sehenswürdigkeiten rund um das Kloster Ettal

Mit der Zugspitzbahn, einer Zahnradbahn, gelangt man von Garmisch-Partenkirchen aus auf die Zugspitze. (#5)

Mit der Zugspitzbahn, einer Zahnradbahn, gelangt man von Garmisch-Partenkirchen aus auf die Zugspitze. (#5)

Die Ausflugsmöglichkeiten rund um Ettal sind zahlreich. 10 km oberhalb von Garmisch-Partenkirchen gelegen, zählt die Region zu den landschaftlich schönsten Deutschlands. Unzählige Wanderwege ringen sich um die Klosteranlage herum.

In kürzester Entfernung kann sogar der höchste Berg Deutschlands, die Zugspitze, erreicht werden. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, mit der Zugspitz-Bergbahn und dem anschließenden Lift bequem und entspannt auf die Spitze des 2962 Meter hohen Berges zu gelangen. Hier liegt sogar im Sommer Schnee.

Auch der grün-blau leuchtende Eibsee bietet Besuchern in atemberaubender Kulisse nicht nur sommerliche Freuden an traumhaften Sandstränden und im kühlem Nass. Während seiner rund zweistündigen Umrundung bietet er Wanderern spektakuläre Aussichten auf das Zugspitzmassiv in einer spektakulären Canyonlandschaft. Im Winter können Gäste in der Region selbstverständlich auch Ski fahren. Zum Beispiel im eindrucksvollen Skigebiet Garmisch-Partenkirchen.

Ein besonderes landschaftliches Kleinod nahe der Zugspitze ist der Eibsee. Der Eibsee liegt in Bayern. Er gehört zur in der Gemeinde Grainau, nur etwa 9 km südwestlich von Garmisch-Partenkirchen im Wettersteingebirge. (#6)

Ein besonderes landschaftliches Kleinod nahe der Zugspitze ist der Eibsee. Der Eibsee liegt in Bayern. Er gehört zur in der Gemeinde Grainau, nur etwa 9 km südwestlich von Garmisch-Partenkirchen im Wettersteingebirge. (#6)

Ein Urlaub im Kloster Ettal für Familien mit Kindern

Die Klosteranlage Ettal ist der ideale Anlaufpunkt für kulturinteressierte Familien mit Kindern, die sich nicht nur nach tiefer Ruhe und Einkehr sehnen, sondern auch die bayerische Klosterkultur kennenlernen und die umwerfend schöne Natur erwandern möchten. Sowohl die Klosteranlage selbst als auch das klostereigene Hotel, und die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sind höchst kinderfreundlich angelegt. Einem erholsamen und unvergesslichen Familienurlaub im Kloster Ettal steht somit nichts im Wege.


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Joaquin Ossorio Castillo, #1 nikolpetr, #2 Anton_Ivanov, #3 cornfield, #4 LianeM, #5 Maria Sbytova, #6 Yevhenii Chulovskyi

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply