Bekannte Musicals: Wo werden welche Musicals gespielt?

0

Musicals wurden in Deutschland erst mit dem Klassiker „Cats“ in den 80er Jahren für ein breites Publikum interessant. Dauerbrenner wie „Starlight Express“ oder „Das Phantom der Oper“ folgten – doch nicht alle Musicals werden dauerhaft aufgeführt.

Bekannte Musicals werden oft zu Dauerbrennern

Der Markt für Musicals ist heiß umkämpft und überdies nicht einfach vorherzusagen. Für Investoren lohnt sich die aufwändige Produktion meist nur dann, wenn es über einen langen Zeitraum hinweg ständig Aufführungen gibt. Während am Broadway schon immer Musicals zu finden waren, begann der eigentliche Boom für bekannte Musicals in Europa mit der Inszenierung von Andrew Lloyd Webbers „Cats“ in den 1980ern. Aus seiner Feder stammen auch weitere erfolgreiche Musical-Produktionen, die in aller Welt aufgeführt werden.

Bis heute kann die Geschichte um die auf Rollschuhen zum Leben erwachten Eisenbahnen in „Starlight Express“ jedes Jahr ein großes Publikum für sich begeistern. Einige bekannte Musicals werden also selbst zum Kult und über viele Jahre hinweg erfolgreich aufgeführt. Das deutsche Publikum hat dabei einen eher traditionellen Geschmack und setzt auf bekannte Aufführungen, während in der weltweiten Statistik Produktionen auftauchen, die man hierzulande (noch) nicht unbedingt kennt.

Nun ist es für Investoren auch nicht immer lukrativ, aufwändige Produktionen nach Europa zu holen, deren Erfolg ungewiss ist. Denn auch bekannte Musicals können beim Zuschauer durchfallen. Unter den umsatzstärksten Broadway-Musicals finden sich allerdings auch viele Titel, die hierzulande bekannt und beliebt sind.

Video: Starlight Express: 30 Jahre Starlight Express 2018 in Bochum!


Ranking der umsatzstärksten Musicals am Broadway (Stand: Frühjahr 2018; Angaben in Millionen US-Dollar):

  • 1.463,3 – The Lion King
  • 1.190,8 – Wicked
  • 1.150,1 – The Phantom of the Opera
  • 624,4 – Mamma Mia!
  • 613,9 – Chicago
  • 558,4 – Jersey Boys
  • 546,6 – The Book of Mormon
  • 429,2 – Beauty and the Beast
  • 406,3 – Les Misérables
  • 388,0 – Cats

Video: Cats Musical – Memory

Immer weniger bekannte Musicals schaffen es auf deutsche Bühnen

Unter den erfolgreichen neueren Produktionen der letzten Jahre schaffen nur wenige den Sprung über den großen Teich. Als Ende 2016 die Produktion „Mary Poppins“ deutsche Premiere feierte, war es das erste Mal seit fünf Jahren, dass eine bekannte Muscialproduktion aus den USA hierzulande uraufgeführt wurde. Verantwortlich für die meisten Musicals, die im großen Stil inszeniert werden, ist in Europa der niederländische Theater-Betreiber Stage Entertainment.

Im Geschäftsjahr 2015/16 konnte das Unternehmen allein in Deutschland rund 3,5 Millionen Besucher verzeichnen, die sich bekannte Musicals in den Produktionen von Stage angeschaut haben. Im Vergleich zu 2014/2015 stellte dies einen Zuwachs von etwa 100.000 Zuschauern dar. Profitiert haben die Produktionen auch davon, dass Stage weitere Spielstätten in deutschen Städten eröffnet hat.

Wichtig für den Erfolg ist dabei, dass jedes mit Musik inszenierte Schauspiel binnen eines Jahres Gewinn abwirft. Da auch immer mehr kleinere Veranstalter bekannte Musicals aufführen, ist der Konkurrenzkampf in der Branche härter geworden. Mit der Gründung der Deutschen Musical Akademie soll das Genre mehr Beachtung finden, denn viele Fachleute aus der Kunstszene halten bekannte Musicals nicht für den Maßstab für Qualität und Innovation. Vielmehr machen die vielen kleineren Produktionen deutlich, wie viel künstlerische Arbeit und Inspiration in den Werken steckt.

Kommerziell am erfolgreichsten ist „Der König der Löwen“ nicht nur in Hamburg, sondern in aller Welt.

Kommerziell am erfolgreichsten ist „Der König der Löwen“ nicht nur in Hamburg, sondern in aller Welt. (#02)

Schauspiel und Musik zu verbinden, das ist die alte Idee, die schon in der Operette verwirklicht wurde. Die kleine Schwester der Oper ist in Form des Musicals auf eine moderne Ebene gehoben worden. Welterfolge wie „West Side Story“ machten den Broadway zum legendären Ort für erfolgreiche Musicalproduktionen. In Europa funktionierte dies aber nur begrenzt, was auch daran lag, dass die Qualität der Übersetzungen bei den Texten oft zu Wünschen übrig ließ. Dies änderte sich erst in den 80ern, als mit „Cats“ die Story durch deutschsprachige Interpretationen ebenso berührend war wie das Original.

Legendär sind Angelika Milsters Auftritte mit ihrer „Memory-Version „Erinnerung“, die damals in keiner großen Fernsehshow fehlen durfte. Aktuellstes Beispiel für die Premiere eines neuen Musicals ist „Tina“, das sich mit dem Leben der US-Sängerin Tina Turner befasst. Sie selbst war von der deutschen Version begeistert und lobte die deutsche Darstellerin ihrer eigenen Person.

Welche Musicals am erfolgreichsten sind, lässt sich auf unterschiedliche Art und Weise bestimmen. Nimmt man die weltweiten Einspielergebnisse, führt „The Lion King“ mit mehr als 6 Milliarden Dollar die Liste an. Bei der Anzahl der Aufführungen führt hingegen „The Phantom of the Opera“, das seit 1986 ohne Unterbrechung in London gezeigt wird. Im deutschen Sprachraum bleibt „Starlight Express“ Rekordhalter.

Video: Ausschnitte aus dem Musical Tanz der Vampire 2017

Wo kann man in Deutschland bekannte Musicals sehen?

Inzwischen gibt es in vielen deutschen Großstädten permanente Bühneninstallationen, auf denen bekannte Musicals aufgeführt werden. So hat sich „Starlight Express“ in Bochum mit dem eigens erbauten Theater Mitte der 80er einen legendären Ruf erworben, der bis heute anhält. Aber auch „Der König der Löwen“ in Hamburg hat seinen festen Platz in der deutschen Musical-Landschaft.

Andere Produktionen sind nur noch im Rahmen von Tourneen zeitweise zu sehen. Hier heißt es, sich rechtzeitig über die aktuellen Spielpläne zu informieren, damit man eine der begehrten Karten ergattern kann. Faszinierend ist nach wie vor die Kombination der oft emotional aufgeladenen Musik mit intensivem Schauspiel. Muscial-Fans lassen sich jedenfalls in aller Welt für immer mehr Stücke begeistern, die sie durch ausgefeilte Bühnentechnik bemerkenswert realistisch in Welten entführen, die vor einigen Jahrzehnten so noch nicht live umsetzbar gewesen wären.

Insbesondere „Der König der Löwen“, der auf dem gleichnamigen Disney-Trickfilm beruht, beeindruckt durch die Kostüme und Effekte, die man zuvor so noch nicht gesehen hatte.

Bekannte Musicals auf deutschen Bühnen (nicht alle werden dauerhaft aufgeführt):

Starlight Express

Aus der Feder des Musical-Giganten Andrew Lloyd Webber stammt das 1988 erstmals in Bochum aufgeführte Spektakel auf Rollschuhen. Mit über 10.000 Aufführungen gilt Starlight Express als erfolgreichste Long-Run-Produktion auf deutschen Bühnen.

 

Das Phantom der Oper Im Jahr 1986 uraufgeführt, haben weltweit mehr als 130 Millionen Zuschauer inzwischen das Schauspiel mit der beeindruckenden Musik von Andrew Lloyd Webber gesehen.

Das Phantom der Oper. Im Jahr 1986 uraufgeführt, haben weltweit mehr als 130 Millionen Zuschauer inzwischen das Schauspiel mit der beeindruckenden Musik von Andrew Lloyd Webber gesehen.(#01)

Cats

Das 1981 uraufgeführte Musical um das Schicksal von Katzen begeisterte ab 1986 auch das deutsche Publikum. 15 Jahre lang wurde es täglich in Hamburg aufgeführt, wechselte dann zu einer Tournee-Form und wanderte ab 2008 in einer Neuproduktion erst nach Köln und dann nach Frankfurt. Inzwischen ist das bekannte Stück meist im Rahmen von Festspielen und auf Tour zu sehen.

Das Phantom der Oper

Im Jahr 1986 uraufgeführt, haben weltweit mehr als 130 Millionen Zuschauer inzwischen das Schauspiel mit der beeindruckenden Musik von Andrew Lloyd Webber gesehen. Hierzulande war es zunächst in Hamburg beheimatet und ist ab 2020 an wechselnden Spielorten in verschiedenen Städten zu sehen.

Der König der Löwen

Kommerziell am erfolgreichsten ist „Der König der Löwen“ nicht nur in Hamburg, sondern in aller Welt. Am Broadway startete das bekannte Musical im Jahr 1997, inspiriert vom erfolgreichen Zeichentrickfilm von Walt Disney. Seit 2001 wird das Stück am Hamburger Hafen im Stage Theater aufgeführt.

Video: TINA – Das Tina Turner Musical – Ab Frühjahr 2019 in Hamburg

Tanz der Vampire

Das auf dem Film von Roman Polanski basierende Musical „Tanz der Vampire“ begeistert seit dem Jahr 2000 zahlreiche deutsche Fans. Zu sehen war es zunächst in Stuttgart, wanderte aber später durch verschiedene Städte wie Hamburg oder Berlin, wo es 2019 zwischen Januar und März zu sehen war. Neue Termine gibt es wieder ab 2020.

Tina

Das Tina Turner Musical ist noch nicht sehr lange am Start und hatte erst im März 2019 Premiere in Hamburg. Dort ist es bis auf Weiteres im Stage Operettenhaus zu sehen.

Mary Poppins

Zunächst bis August 2019 kann man die aus dem Disney-Film bekannte Musicalversion von Mary Poppins in Hamburg besuchen. Dort wird es im Stage Theater an der Elbe aufgeführt.

Zunächst bis August 2019 kann man die aus dem Disney-Film bekannte Musicalversion von Mary Poppins in Hamburg besuchen.

Zunächst bis August 2019 kann man die aus dem Disney-Film bekannte Musicalversion von Mary Poppins in Hamburg besuchen.(#03)

Fazit: Auch weniger bekannte Muscials haben inzwischen eine Chance in Deutschland

Erfolge weniger bekannter Musicalproduktionen auf lokaler Ebene beweisen, dass die Kunstform endgültig in Deutschland angekommen ist. Das breite Publikum setzt aber nach wie vor in erster Linie auf die Klassiker, die dauerhaft aufgeführt werden. Dazu zählen vor allem der „König der Löwen“ und „Starlight Express“.

Viele andere Produktionen, die früher auch dauerhaft zu sehen waren, sind inzwischen nicht mehr ganzjährig und oft nur im Rahmen von Tourneen zu sehen, da sich die aufwändige Produktion an einem Standort nicht immer lohnt. Sehenswert sind die Musicals aber (fast) immer. Moderne Interpretationen bekannter Stoffe wie „Mary Poppins“ sind ebenso interessant wie die Umsetzung von Tina Turners Lebensgeschichte auf der Bühne. Mit Spannung erwartet wird außerdem die Premiere von „Pretty Woman“ im September 2019.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Tinseltown -#01: _ BW Press -#02:  BoxerX-#03: Featureflash Photo Agency

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply