Einreise Vietnam: Diese Reise- und Sicherheitshinweise sind zu beachten

0

Die Einreise nach Vietnam muss gründlich vorbereitet werden. Doch mit den folgenden Tipps ist es ein Leichtes, alle Sicherheits- und Einreisebestimmungen einzuhalten.

Einreise Vietnam: Welche Dokumente werden benötigt?

Viele Urlauber fürchten, dass bei der Planung einer Einreise Vietnam eine ganz besondere Herausforderung darstellt. Doch weit gefehlt, denn die Einreisebestimmungen sind gar nicht so kompliziert und umfangreich wie gedacht.

Deutsche Staatsangehörige benötigen hier die folgenden Dokumente (wobei das Visum Vietnam auch online beantragt werden kann):

  • gültiger Reisepass mit noch mindestens zwei freien Seiten
  • vorläufiger Reisepass ist möglich
  • Kinderreisepass

Wichtig: Der Reisepass muss noch mindestens sechs Monate gültig sein! Das gilt auch für die Kinderreisepässe. Gleichzeitig gilt seit 2018 die Regelung, dass deutsche Staatsangehörige einen visafreien Zugang zum Land bekommen. Möglich wird das durch eine Übergangslösung, die erst einmal bis zum 30. Juni 2021 gilt und vorsieht, dass die Betreffenden bis zu 15 Tage ohne Visum im Land bleiben dürfen. Dies gilt aber nur für einen touristischen Aufenthalt!

Wer aus anderen Gründen Vietnam besucht und zum Beispiel einen Geschäftspartner treffen möchte oder länger bleiben will, braucht nach wie vor ein Visum. Dieses muss vor der Einreise beantragt werden, die Bearbeitungszeit liegt bei rund vier Wochen. Die Antragstellung ist online möglich.

Wie eben dargestellt, können deutsche Staatsangehörige einen visafreien Zutritt zum Land bekommen.

Wie eben dargestellt, können deutsche Staatsangehörige einen visafreien Zutritt zum Land bekommen.(#01)

Einreise ins Land: Ohne Visum möglich?

Wie eben dargestellt, können deutsche Staatsangehörige einen visafreien Zutritt zum Land bekommen. Wichtig ist aber, dass ein Rückflugticket mitgeführt wird! Dieses muss bei der Einreise nach Vietnam vorgelegt werden und zeigt natürlich das Datum der Rückreise an. Eine spätere Anreise ohne Visum ist ebenfalls möglich, allerdings müssen dann seit der Rückkehr vom letzten Besuch mindestens 30 Tage vergangen sein.

Filmemacher, die beruflich hier unterwegs sind, oder Journalisten bekommen keinen visafreien Zutritt. Hierfür gibt es extra Visa, die bei den deutschen Vertretungen in Vietnam zu beantragen sind. Konkrete und detaillierte Informationen dazu sind über das Auswärtige Amt erhältlich und auch direkt bei den deutschen Vertretungen einzuholen.

Wichtig: Die vietnamesischen Behörden entscheiden über eine visafreie Einreise nach Vietnam, daher ist bei diesbezüglichen Fragen die vietnamesische Auslandsvertretung der richtige Ansprechpartner.

Das Online-Visum wird für die Einreise immer dann benötigt, wenn die visafreien Regelungen nicht greifen. Außerdem ist ein e-Visum möglich, das bis zum 31. Januar 2021 beantragt werden kann. Die vietnamesische Einwanderungsbehörde stellt das entsprechende Formular bereit. Das Visum gilt für höchstens dreißig Tage und ist einmalig gültig. Es wird rasch ausgestellt, die Bearbeitungszeit liegt hier nur bei drei Tagen. Auch ein Touristenvisum kann bis maximal 30 Tage Aufenthalt ausgestellt werden, gilt ebenfalls für die einmalige Einreise nach Vietnam.

Außerdem sind längere Zeiträume zu beantragen, selbst die zwei- oder mehrfache Einreise ist möglich. Die Bearbeitungszeit für solche Visa dauert aber deutlich länger und es müssen verschiedene Unterlagen vorgelegt werden. Welche das genau sind, klärt die vietnamesische Botschaft.
Geschäftsreisende und Investoren können ein Visum mit einer Gültigkeit von bis zu einem Jahr erhalten, nach der Einreise ist auch die Ausstellung einer Aufenthaltsgenehmigung von bis zu drei Jahren möglich.

Tipp: Bei der Passkontrolle sollte darauf geachtet werden, dass der vermerkte Aufenthalt dem Zeitraum entspricht, für den das Visum gilt und nicht auf 15 Tage beschränkt ist.

Wer seine vietnamesische Familie besucht oder selbst Vietnamese ist und keinen Pass mehr besitzt, kann sich von der Visumspflicht befreien lassen.

Wer seine vietnamesische Familie besucht oder selbst Vietnamese ist und keinen Pass mehr besitzt, kann sich von der Visumspflicht befreien lassen.(#02)

Einreise Vietnam: Was heißt „on arrival“?

“Visa on arrival“ werden im Internet angeboten und ermögliche die Erstellung des Visums direkt bei der Einreise in Vietnam. Das Auswärtige Amt empfiehlt diese Vorgehensweise nicht, die ohnehin nur bei Einreise an einem Flughafen in Hanoi, Da Nang oder Ho-Chi-Minh-Stadt möglich ist. Es ist empfehlenswert, immer vorher ein Visum einzuholen, denn „on arrival“ ist eigentlich für besonders eilige Notfälle vorgesehen.

Wird der Transitbereich des Flughafens nicht verlassen, ist gar kein Transitvisum nötig, dieses wird erst gebraucht, wenn der Flughafen verlassen wird, um zum Beispiel die inländische Weiterreise anzutreten.

Video: KOSTEN, SICHERHEIT UND EMPFEHLUNGEN I Vietnam Fazit

Auch das ist bei der Einreise nach Vietnam zu beachten

Wer seine vietnamesische Familie besucht oder selbst Vietnamese ist und keinen Pass mehr besitzt, kann sich von der Visumspflicht befreien lassen. Dies ist nach Antragstellung möglich, wobei die dann ausgestellte Bescheinigung für fünf Jahre gültig ist. Mit ihr sind mehrere Ein- und Ausreisen möglich, pro Besuch darf ein Aufenthalt bis zu 90 Tage dauern.

Minderjährige dürfen nicht allein reisen, sie müssen eine Zustimmungserklärung eines Sorgeberechtigten mit sich führen. Außerdem benötigen sie einen Reisepass (Kinderreisepass).

Reisende müssen sich im Land registrieren, was aber meist vom Hotel vorgenommen wird. Besser ist es, diesbezüglich nachzufragen, um sich abzusichern, in der Regel muss jedoch nichts weiter unternommen werden.

Ausländische Währungen dürfen bis zu einem Wert von 5000 US-Dollar mitgeführt werden, die vietnamesische Währung ist bis zu 15 Millionen Dong mitzuführen. Alles, was diese Beträge überschreitet, ist zu deklarieren. Wird Gold in Barren mitgeführt, ist das ebenfalls zu deklarieren und es wird eine Genehmigung seitens der Bank benötigt. Dies gilt für Gold bis zu einem Kilogramm Gewicht. Ist der Barren schwerer, muss er im Lager des Flughafens deponiert werden. Schmuck ist bis zu 300 Gramm mitzuführen, darüber hinaus ist er zu deklarieren.

Die Zollbestimmungen sehen auch diese Regelungen vor:

  • zollfrei sind bis zu 200 Zigaretten mitführbar
  • bis zu 100 Zigarren sind zollfrei (Zigarren oder Zigaretten, nicht beides!)
  • bis zu 500 g Tabak können mitgeführt werden (Zigarren, Zigaretten oder Tabak!)
  • bis zu 1,5 Liter Alkohol ist zollfrei mitnehmbar (bei Alkoholgehalt über 22 Prozent)
  • bis zu 2 Liter Alkohol sind zollfrei, wenn der Alkoholgehalt bei unter 22 Prozent liegt
  • zollfreies Einführen persönlicher Gegenstände
  • Gegenstände mit einem Wert über 5 Millionen Dong müssen verzollt werden
  • zollfreier Import von Tee bis zu einem Gewicht von 5 kg
  • zollfreier Import von bis zu 3 kg Kaffee

Für die Einfuhr spezieller Gegenstände sind die Zollbestimmungen des Landes zu berücksichtigen. Diese können auch in der Botschaft oder beim deutschen Zollamt erfragt werden.

Minderjährige dürfen nicht allein reisen, sie müssen eine Zustimmungserklärung eines Sorgeberechtigten mit sich führen. Außerdem benötigen sie einen Reisepass (Kinderreisepass).

Minderjährige dürfen nicht allein reisen, sie müssen eine Zustimmungserklärung eines Sorgeberechtigten mit sich führen. Außerdem benötigen sie einen Reisepass (Kinderreisepass).(#03)

Wichtige Informationen zu den Zollbestimmungen

Wer als Reisender in Vietnam ankommt, muss erst einmal viele Formulare ausfüllen. Es geht hierbei um die Dokumente zur Ein- und Ausreise sowie um die Anmeldung zum Zoll. Beide werden in doppelter Ausführung verlangt.

  • Der blaue Durchschlag, den die Reisenden von den Zollbeamten zurückbekommen, muss aufbewahrt werden, denn er ist die Grundlage für die Registrierung.
  • Der gelbe Durchschlag ist für die Ausreise wichtig.

Sprengstoffe, Waffen, Munition sowie entzündbare Gegenstände dürfen nicht nach Vietnam eingeführt werden. Das gilt des Weiteren für Drogen und Opiate, für pornografisches Material sowie für Literatur, die sich kritisch mit der herrschenden Regierung befasst.

Reisende sollten überdies schon beim Kauf von Gegenständen an ihre Ausreise denken. Waren, die einen gewerblichen Charakter haben oder Gegenstände von hohem Wert benötigen eine eigene Ausfuhrgenehmigung. Die Zollbehörden sind dafür der richtige Ansprechpartner.

Daher: Unbedingt die Quittung vom Händler aufbewahren! Außerdem ist eine Erklärung nötig, dass diese Gegenstände exportiert werden dürfen, wobei der Verkäufer der jeweiligen Souvenirs die Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen muss. Beide Dokumente (Rechnung und Bescheinigung) sind für die Ausreise wichtig.

Viele Reisende nehmen Medikamente auf die Reise mit. Auch zu diesen sind Einreisebestimmungen zu beachten: Sie dürfen zum Beispiel nur in der Menge mitgenommen werden, die dem persönlichen Bedarf einer Person entspricht. Andernfalls könnte ein Handel mit diesen Medikamenten unterstellt werden.

Werden Waren mitgenommen, darf ihr Wert 430 Euro nicht übersteigen, sofern es sich um andere Waren als die oben genannten handelt. Reisende, die noch keine 15 Jahre alt sind, dürfen nur Waren bis zu einem Wert von höchstens 175 Euro mitführen. Es ist allerdings möglich, diese Grenzen zu überschreiten. Dann jedoch ist eine Einfuhrabgabe an den Zoll zu entrichten.

Besonders wichtig: Die Wertgrenzen mehrerer Personen dürfen nicht zu einer höheren Summe addiert werden!

Natürlich gibt es auch Einreise- und Sicherheitshinweise für Heimtiere.

Natürlich gibt es auch Einreise- und Sicherheitshinweise für Heimtiere.(#04)

Einreise Vietnam: Was ist mit dem Haustier?

Natürlich gibt es auch Einreise- und Sicherheitshinweise für Heimtiere. Diese müssen ein tierärztliches Impfzeugnis mitbringen, wobei die Impfung gegen Tollwut vorgeschrieben ist. Damit das Tier wieder mit in die EU reisen darf, ist eine Tollwut-Titer-Bestimmung nötig, die in Vietnam nicht vorgenommen wird. Die Tierärzte dort schicken die Blutprobe zu Ärzten nach Frankreich, was zum einen kostenintensiv ist, zum anderen lange dauert.

Die Tollwut-Titer-Bestimmung sollte daher am besten vor der Einreise zu Hause durchgeführt werden. Ansonsten ist es für alle stressfreier, für die Dauer des Urlaubs eine gute Betreuung daheim zu organisieren, zumal Hunde im Flieger nicht im Passagierbereich mitfliegen dürfen, sondern für sie sehr stressig im Frachtraum transportiert werden.

Was gilt in Bezug auf die Impfungen?

Bei einer Einreise nach Vietnam geht es nicht nur um die Dokumente, die mitgeführt und vorgelegt werden müssen, sondern auch um den persönlichen Gesundheitsschutz. Sicherheitshinweise und Einreisebestimmungen für Vietnam sehen daher auch diesbezügliche Tipps vor. Wichtig ist, vor allem den Impfschutz gegen Masern aufzufrischen, denn die Krankheit breitet sich hierzulande rasant aus und ist in Vietnam an der Tagesordnung. Auch die Kinder sollten gegen Masern geimpft werden, denn es handelt sich nicht um eine harmlose Kinderkrankheit!

Es gibt ansonsten keine direkten Pflichtimpfungen für Reisende, die aus Deutschland nach Vietnam kommen. Kinder sollten alle Standardimpfungen aufweisen, die von der STIKO empfohlen werden. Außerdem empfehlen sich für Reisende Impfungen gegen Hepatitis A und B, Typhus, Tollwut sowie gegen die Japanische Enzephalitis. Dies gilt vor allem bei einem längeren Aufenthalt im Land.

Besondere Vorsicht ist bei Kindern, Schwangeren oder Menschen mit geschwächtem Immunsystem angebracht, denn in Vietnam grassieren noch viele Krankheiten, die hierzulande nicht vorkommen. Das Dengue-Fieber ist eine davon, auch Malaria und Gelbfieber sind weit verbreitet. Zudem ist die Zahl der HIV-Infizierten deutlich höher als hier.

Des Weiteren ist das vietnamesische Versorgungssystem nicht so gut ausgebaut. Einige Großstädte verfügen über gut ausgestattete Krankenhäuser, in der Regel lässt die apparative, technische und hygienische Versorgungssituation in den Hospitälern aber zu wünschen übrig.

Vor der Einreise nach Vietnam ist eine Reisekrankenversicherung unbedingt empfehlenswert, denn die normale Krankenversicherung reicht nicht aus. In dem Zuge sollte auch eine Rücktransportversicherung abgeschlossen werden, damit in schwereren Fällen eine sichere und vor allem zügige Rückkehr nach Hause in ein deutsches Krankenhaus möglich ist.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: _  PhotoRoman -#01: _  PhotoRoman -#02: _ saravutpics  -#03: Nguyen Quang Ngoc Tonkin -#04: kid315

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply