Neuharlingersiel

0

Familien suchen immer wieder nach Urlaubszielen, die alle Familienmitglieder ansprechen. Neuharlingersiel hat für jeden das Passende parat und präsentiert sich als Urlaubsdestination der Extraklasse.

Neuharlingersiel: Traditioneller Fischer- und Badeort

Gerade einmal 963 leben in Neuharlingersiel, dem beschaulichen Örtchen an der Nordseeküste. Der Ort mit seinem idyllischen kleinen Hafen, der sich typisch norddeutsch mit seinen Kuttern verschiedener Größe angemessen präsentiert. Ziegelrote Häuser finden sich rings um das Becken des Hafens, dazu kommen die bunten Straßenlaternen, die die maritime Kulisse wunderschön darstellen und betonen.

Touristen fotografieren das immer gleiche Motiv: Krabbenkutter und ihre großen Netze zeigen sich für die Besucher und das zu jeder Jahreszeit! Frischer kann der Fisch nicht sein und wer mag, kauft ihn direkt vom Kutter weg. Oder Gäste fahren auf dem Krabbenkutter mit und schauen den Fischern bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter. Ein toller Urlaub in Neuharlingersiel bietet jede Menge Abwechslung für die ganze Familie!

Video: NEUHARLINGERSIEL: Hafen, Sielhof, Rettungsschuppen und Buddelschiffe | Ferienratgeber Nordsee

Neuharlingersiels Geschichte richtet sich ganz nach dem Meer und so ist der Ort durch den Hafen geprägt. Einst fand sich hier ein Wasserdurchlass, der Tore aus massivem Holz aufwies. Damit wurden die Häuser des Ortes vor den regelmäßigen Fluten der Nordsee geschützt. Der Hafen war anfangs Umschlagplatz für Schiffe, die ihren Weg in Richtung Nordeuropa fortsetzen wollten. Nach dem Zweiten Weltkrieg hingegen gewann das Krabbenfischen mehr und mehr an Bedeutung.

Heute sind es neben den Krabbenkuttern vor allem die Touristen aus aller Welt, die das Bild von Neuharlingersiel prägen und den Ort so lebhaft werden lassen. Im Sommer sind die Unterkünfte regelmäßig ausgebucht und wer hier seinen Urlaub verbringt, bucht sich seine Wohnung oder sein Ferienhaus, schaut den Fischern zu und begrüßt sie abends bei der Heimkehr vom Meer. Für Kinder ein Erlebnis und für manche Erwachsene endlich ein Ort, an dem sie eine neue Langsamkeit entdecken können.

Gerade einmal 963 leben in Neuharlingersiel, dem beschaulichen Örtchen an der Nordseeküste. Der Ort mit seinem idyllischen kleinen Hafen, der sich typisch norddeutsch mit seinen Kuttern verschiedener Größe angemessen präsentiert.

Gerade einmal 963 leben in Neuharlingersiel, dem beschaulichen Örtchen an der Nordseeküste. Der Ort mit seinem idyllischen kleinen Hafen, der sich typisch norddeutsch mit seinen Kuttern verschiedener Größe angemessen präsentiert.(#01)

Neuharlingersiel: Beste Reisezeit für Familien

Naturgemäß soll es im Familienurlaub an der Küste auch darum gehen, das Wasser zu erleben, was wiederum an der Nordsee in den Sommermonaten am besten möglich ist. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen sind aber nicht mit den Sommertemperaturen vom Landesinneren zu vergleichen, im August herrschen hier gerade einmal 16 bis 20 °C, im Juli sind es zwischen 15 und 19 °C.

Dafür wird es auch im Winter nicht ganz so kühl, die durchschnittlichen Temperaturen liegen in den kühlsten Monaten Januar und Februar zwischen 2 und 5 °C. Die Niederschlagsmengen liegen im Juli und August bei 62 bis 65 mm, es regnet zwischen 20 und 24 Tage im Monat. Das bedeutet, dass es zur Hauptreisezeit wärmer, aber auch feuchter ist und Familien immer gut für den nächsten Schauer gerüstet sein sollten!

Neuharlingersiel: Traumurlaub am Meer

Gemeinhin bringen die Menschen mit einem Traumurlaub am Meer den berühmten Sandstrand in Verbindung. Dort, wo die Kinder ungestört spielen und Sandburgen bauen können, wo die Füße im feinen Sand versinken und der Alltag weit entfernt scheint. Hier in Ostfriesland, genauer eben in Neuharlingersiel, trifft genau diese Idealvorstellung zu. Der Ort besitzt eine lange Tradition als Badeort und war als solcher schon im Jahr 1912 bekannt. Einst gab es hier zwar keinen Sandstrand, doch der Wunsch nach einem solchen war groß.

In der Folge wurde eine Sandfläche aufgespült, die sich bis an den Grünstrand heranzog. Damit steht Neuharlingersiel auch dem vorgelagerten Spiekeroog in nichts mehr nach, denn dort sind schöne Sandstrände wahrlich keine Mangelware. Die Insel wird aber regelmäßig besucht und vom Hafen Neuharlingersiel aus starten regelmäßig Kutter mit dem Ziel Spiekeroog.

Video: Ein Tag in Neuharlingersiel

Aktivitäten für die ganze Familie

Neuharlingersiel bietet wunderbare Aktivitäten für alle. Wer sich für die Natur begeistern kann und das Wattenmeer kennenlernen möchte, bucht eine geführte Wanderung. Diese wird regelmäßig angeboten und führt in den „Nationalpark Wattenmeer“, der mit einer einzigartigen Flora und Fauna aufwartet.

Neuharlingersiel gilt bereits seit 1979 als staatlich anerkanntes Nordseeheilbad und so darf der Urlaub natürlich nicht vergehen, ohne dass Gesundheitsanwendungen mit Schlick durchgeführt worden sind. Das Meerwasser-Schwimmbad sorgt mit seiner Saunalandschaft, den angebotenen Massagen sowie den verschiedenen Anwendungen dafür, dass sich alle Gäste wohlfühlen.

Das Bad wird als „BadeWerk“ bezeichnet und bietet verschiedene Thalasso-Anwendungen an. Übrigens darf sich Neuharlingersiel bereits seit 2015 als Thalasso-Nordseeheilbad bezeichnen und ist nun ein beliebtes Ziel für alle, die unter Erkrankungen der Haut oder Schmerzen in Rücken und Gelenken leiden.

Video: Die Seriemer Mühle mit Teestube


Familien kommen bei verschiedenen Aktivitäten voll auf ihre Kosten: Spazierengehen und Fahrradfahren, Touren zu Pferd oder mit der Kutsche bringen die wunderschöne Landschaft näher und lassen den Kleinen die Gelegenheit, die Natur auf eigene Faust zu entdecken. Auch der Ausflug mit dem Kutter kommt sicherlich bei den Kleinen gut an!

Von Mitte März bis Ende Oktober können Eltern ihre Kinder zwischen drei und neun Jahren auch in die Kinderbetreuung geben. Dann werden die Kleinen professionell im Leuchttürmchen-Club betreut und erleben jede Menge Spaß mit den anderen Kindern. Endlich einmal Zeit für Mama und Papa, die Seele baumeln zu lassen!

Dabei handelt es sich um einen alten Herrensitz, der noch aus dem 18. Jahrhundert stammt. Dort findet sich das „Haus des Gastes“, eine Art Touristeninformationszentrum.

Dabei handelt es sich um einen alten Herrensitz, der noch aus dem 18. Jahrhundert stammt. Dort findet sich das „Haus des Gastes“, eine Art Touristeninformationszentrum.(#02)

Unterkünfte in Neuharlingersiel: Für jeden etwas dabei

Egal, ob die Wohnung im Urlaub eher luxuriös eingerichtet sein soll oder ob das Ferienhaus hauptsächlich familientauglich ausgerichtet ist: In Neuharlingersiel finden alle, was sie suchen. Einfache Unterkünfte finden sich nämlich ebenso wie Ferienwohnungen der gehobenen Art, von denen aus sich herrliche Unternehmungen in ganz Ostfriesland starten lassen. Insgesamt ist es hier sehr ruhig und so verwundert es nicht, dass im Sommer scheinbar mehr Gäste als Einheimische hier anzutreffen sind.

Wichtigste Maßgabe für alle Besucher ist aber, dass sie die Ruhe suchen. Sie wollen sich erholen und entspannen, endlich Zeit für die Familie haben und dabei die Natur genießen. Und da sich jeder auf andere Art und Weise wohlfühlt, gibt es neben den Hotels und Pensionen auch private Zimmer zu mieten oder es wird der Stellplatz auf dem Campingplatz angemietet. Der Campingplatz findet sich direkt hinter dem Deich und ist somit eine tolle Übernachtungsmöglichkeit für alle, die dem Meer so nah wie möglich kommen wollen.

Wer mag, bucht ein Zimmer in einer Jugendherberge: Das DJH-Resort bietet Doppelzimmer ebenso wie Bungalows oder Appartements, dazu ein spezielles Animationsprogramm für Kinder und mehrere Spielplätze. Sportliche Gäste toben sich im Fitnessraum oder auf der Bogenschießanlage aus, gehen danach in die Sauna und lassen die Seele baumeln. Es lohnt sich, die Welt der Club-Jugendherberge zu entdecken!

Video: So gelangt das Schiff in die Buddel

Neuharlingersiel und seine Sehenswürdigkeiten

Zugegeben, viele Sehenswürdigkeiten hat Neuharlingersiel in Ostfriesland nicht zu bieten, doch dafür sind die wenigen Highlights umso schöner! Folgende Bauwerke sollten unbedingt besichtigt werden:

  • Sielhof

    Dabei handelt es sich um einen alten Herrensitz, der noch aus dem 18. Jahrhundert stammt. Dort findet sich das „Haus des Gastes“, eine Art Touristeninformationszentrum.

    Adresse:
    Edo-Edzards-Straße 1,
    26427 Neuharlingersiel
    Tel: +49 4974 18812

  • Seriemer Mühle

    Die Mühle stammt aus dem Jahr 1804 und zählt zu den sogenannten Galerieholländer-Windmühlen. Von Neuharlingersiel bis zur Windmühle sind es nur etwa 2,5 km, sodass die Besichtigung mit einem schönen Spaziergang zu verbinden ist. Die Mühle ist immer von 10:00 bis 18:30 Uhr für ihre Besucher geöffnet.

    Adresse:
    Seriemer Mühle 2,
    26427 Neuharlingersiel
    Tel: +49 4974 228

  • Buddelschiffmuseum

    Kleine und große Boots-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten und sehen moderne U-Boote ebenso wie einen Einbaum und viele andere Mini-Schiffe. Über 100 Flaschen zeigen verschiedene Schiffchen. Interessierte bekommen zahlreiche Informationen rund um die Seefahrt über den Ausstellungsstücken beigefügte Fotos und Seefahrt-Zeichnungen.

    Adresse:
    Westseite 7,
    Am Hafen West,
    26427 Neuharlingersiel
    Tel: +49 4974 224


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Mor65_Mauro Piccardi-#01: Mor65_Mauro Piccardi-#02:  LianeM

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply