Sehenswürdigkeiten Hessen: Nichts wie hin, es lohnt sich

0

Dass die zahlreichen Sehenswürdigkeiten Hessen ausmachen, ist weithin bekannt. Ein typischer Urlaub von einer Woche reicht nicht aus, um sie alle zu entdecken!

Sehenswürdigkeiten Hessen: Tolle Erlebnisse für die ganze Familie

Welche Sehenswürdigkeiten Hessen kennzeichnen und vor allem, wie wunderschön viele davon sind, erfahren Urlauber bei einem Besuch im zentralen Bundesland. Wobei anzumerken ist, dass sich Hessen mit Thüringen darum streitet, wer von beiden denn nun wirklich das mittelste Bundesland ist.

Fakt ist jedoch, dass Hessen eines jener Reiseziele ist, die mit Felsen und Burgruinen ebenso locken, wie mit Parks, Sehenswürdigkeiten aus längst vergangener Zeit und interessanten Städten. Zu den schönsten Städten in Hessen gehören unter anderem die folgenden:

Amöneburg

Diese Stadt befindet sich auf einem Bergmassiv und liegt in 365 Meter Höhe. Von hier aus genießen Urlauber den herrlichen Blick weithin über das Marburger Land. Verschiedene Sehenswürdigkeiten, darunter die zahlreichen Kirchen und das Museum der Stadt, lassen einen Ausflug nach Amöneburg zum Kulturerlebnis werden.

Amöneburg befindet sich auf einem Bergmassiv und liegt in 365 Meter Höhe. (#01)

Amöneburg befindet sich auf einem Bergmassiv und liegt in 365 Meter Höhe. (#01)

Gelnhausen

Wer nach „Sehenswürdigkeiten Hessen“ sucht, stößt unweigerlich auf die Barbarossastadt Gelnhausen. Sie wurde im Jahr 1170 von Kaiser Friedrich I. gegründet und fand sich direkt an der Via Regia. Dies war die wichtige Handelsstraße, die von Frankfurt nach Leipzig führte. Sehenswert ist hier vor allem die Kaiserpfalz, eine Burg, die zu den am besten erhaltenen aus der Zeit der Staufer gehört.

Wetzlar

Die Stadt bietet zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten, hier lohnt sich eine Sightseeing Tour wirklich! Der Wetzlarer Dom ist besonders hervorzuheben, wobei hier bemerkenswert ist, dass er einst von einer romanischen zu einer gotischen Kirche umgebaut werden sollte. Die Bauarbeiten wurden allerdings nie beendet. Auch der Eisenmarkt und die historischen Fachwerkhäuser in der Altstadt, die Alte Lahnbrücke sowie das Jerusalemhaus sollten besucht werden.

Rüdesheim am Rhein

Die prunkvolle Altstadt ist eines jener Reiseziele, die unbedingt auf jeder Tour stehen sollten. Auch die Schlösser und Burgen sowie die Statue der Germania am Niederwalddenkmal sollten besichtigt werden. Wer mag, kehrt nach dem Sightseeing auf einem Weingut ein, verkostet dort Wein oder übernachtet sogar gleich hier.

Tipp: Die Drosselgasse ist die bekannteste Straße in Rüdesheim am Rhein und bietet eine riesige Auswahl an verschiedenen Gaststätten. (#02)

Tipp: Die Drosselgasse ist die bekannteste Straße in Rüdesheim am Rhein und bietet eine riesige Auswahl an verschiedenen Gaststätten. (#02)

Butzbach

Diese historische Stadt präsentiert sich eindrucksvoll mit ihren Fachwerkhäusern, wovon rund 150 unter Denkmalschutz gestellt worden sind. Den Mittelpunkt der Stadt bildet das Rathaus, das um 1560 erbaut worden ist. Tipps zum Sightseeing: die Schwibbogenhäuser, die Stadtmauer, das Landgrafenschloss sowie das Solmser Schloss sind wirklich sehr sehenswert.

Sehenswürdigkeiten Hessen: Felsen, Burgen, Schlösser und noch mehr

Kinder lieben Burgen und fühlen sich direkt wie kleine Burgherren oder Burgfräulein, wenn sie gemeinsam mit ihren Eltern die schönsten Schlösser und architektonischen Zeitzeugen besuchen. Ein Beispiel dafür ist Schloss Weilburg: Einst lebten hier die Fürsten und Grafen von Nassau, heute zählt die Schlossanlage zu den größten und wichtigsten innerhalb Hessens. Vor allem der Innenhof von Schloss Weilburg ist sehenswert, auch die Schlosskirche und die Orangerien sollten besichtigt werden.

Wer mit Sehenswürdigkeiten Hessen beschreiben will, kann das am einfachsten über die Burgen, Schlösser und die zahlreichen Ruinen tun. Vor allem der Taunus zeigt sich hier als besonders lohnenswertes Ziel mit verschiedenen Anlagen aus dem Mittelalter. Beispiele sind das Schloss Braunfels, welches gern als Hessisches Märchenschloss bezeichnet wird, die Burgruine Freienfels und die Burgen Kronberg und Eppstein.

Dazu kommen die folgenden Burgen:

  • Residenzschloss Bad Homburg
  • Burgruine Hohenstein (bei Bad Schwalbach)
  • Burgruine Falkenstein
  • Burgruine Königsstein
  • Burgruine Oberreifenberg
  • Schloss Neuweilnau
Das Residenzschloss Bad Homburg ist berühmt für seine Gartenanlage. (#03)

Das Residenzschloss Bad Homburg ist berühmt für seine Gartenanlage. (#03)

Viele dieser Burgen und Burgruinen sind heute beliebte Schauplätze für verschiedene Veranstaltungen oder haben ihre Bestimmung als Museum gefunden.

Sehenswürdigkeiten Hessen: Ausflugsziele für Groß und Klein

Kinder haben im Urlaub hohe Ansprüche und wollen nicht nur von Stadt zu Stadt fahren und sich dort Kirchen und Museen anschauen. Sie wollen tolle Erlebnisse geboten bekommen, was in Hessen überaus einfach sein dürfte.

Die folgenden Ziele sind in jedem Fall einen Besuch wert und garantieren tolle Erinnerungen und eindrucksvolle Erlebnisse für Groß und Klein:

Freilichtmuseum Hessenpark

Hier sind mehr als 100 historische Bauwerke zu sehen, die von ihrem originalen Standort weg und hierher gebracht worden sind. Zu sehen sind eine Apotheke und eine Backstube, dazu verschiedene Haustierrassen und Handwerkskünste.

Adresse:
Laubweg 5,
61267 Neu-Anspach

Im Hessenpark gibt es das sogenannte Freilichtmuseum. (#04)

Im Hessenpark gibt es das sogenannte Freilichtmuseum. (#04)

Zisterzienserkloster Eberbach

Das Kloster stammt aus dem 12. bis 14. Jahrhundert und gilt als Wahrzeichen der Region Rheingau. Interessant ist vor allem die Klosterkirche, auch das Mönchsdormitorium ist sehenswert.

Adresse:
Kloster-Eberbach-Straße 1,
65346 Eltville am Rhein

Kurpark Bad Homburg

Wer sich für kunstvolle Brunnenanlagen und prunkvolle Bauten begeistern kann, ist hier im Kurpark genau richtig. Zu sehen sind hier der Tempel Sala-Thai, der Elisabethenbrunnen, die Wandelhalle, das Kaiser-Wilhelm-Bad und auch eine russische Kapelle.

Adresse:
61348 Bad Homburg vor der Höhe

Wer sich für kunstvolle Brunnenanlagen und prunkvolle Bauten begeistern kann, ist hier im Kurpark genau richtig. (#05)

Wer sich für kunstvolle Brunnenanlagen und prunkvolle Bauten begeistern kann, ist hier im Kurpark genau richtig. (#05)

Töpfermuseum

Das Töpfermuseum in Breitscheid ist für Erwachsene und Kinder gleichermaßen ein lohnendes Reiseziel. Hier werden Töpferei und Tonstecherei vorgestellt, zu sehen sind zahlreiche alte Gegenstände aus Ton, die früher einmal im täglichen Gebrauch waren.

Adresse:
Kirchstraße 27,
35767 Breitscheid

Frankfurter Palmengarten

Diese Parkanlage ist wirklich beeindruckend und zeigt eine Vielzahl an exotischen Pflanzen. Liebhaber von Palmen und Orchideen kommen hier voll auf ihre Kosten! Es sind verschiedene Themengärten angelegt, wobei in diesen und in den Schauhäusern über 13.000 subtropische und tropische Pflanzen beheimatet sind. Für Kinder interessant ist die „Grüne Schule“, außerdem gibt es einen Bootsverleih.

Adresse:
Siesmayerstraße 61,
60323 Frankfurt am Main

Luminale 2012 in Frankfurt

Deutsches Goldschmiedehaus

Das Deutsche Goldschmiedehaus befindet sich in Hanau und gehört zu den wichtigsten Zentren im Bereich der Gold- und Silberschmiedekunst. Im hiesigen Museum finden wechselnde Ausstellungen statt, die sich mit einem speziellen Land, mit Schmuck oder mit einer künstlerischen Epoche beschäftigen.

Adresse:
Altstädter Markt 6,
63450 Hanau

Zeppelin-Museum

Rund 300 m² stehen für die Darstellung der Zeppeline und ihrer Geschichte zur Verfügung. Zu sehen sind hier originale Zeppeline inklusive der Innenausstattung, außerdem verschiedene technische Ausrüstungen und Zubehörteile der Luftschiffe.

Adresse:
Kapitän-Lehmann-Straße 2,
63263 Neu-Isenburg

Geldmuseum der Deutschen Bundesbank

Dieses Museum ist das einzige seiner Art in ganz Deutschland und zeigt rund 90.000 Geldstücke aus verschiedenen Zeiten. Dabei reichen einige der Geldstücke bis in die Zeit der Antike zurück! Auch Papiergeldsammlungen und Geldersatz werden ausgestellt.

Adresse:
Wilhelm-Epstein-Straße 14,
60431 Frankfurt am Main

Sehenswürdigkeiten Hessen: Weitere Ziele für einen Ausflug

Es lassen sich all die Sehenswürdigkeiten Hessen aus jeder Zeitepoche kennenlernen und erleben. Möglich wird das auch durch die weiteren sehenswerten Ausflugsziele, die bisher noch nicht angesprochen wurden.

So zum Beispiel das Kloster Lorsch, das einst eine Benediktinerabtei war und zusammen mit dem Kloster Altenmünster zu den wichtigsten Relikten der Romanik bzw. der Vorromanik zählt. (#06)

So zum Beispiel das Kloster Lorsch, das einst eine Benediktinerabtei war und zusammen mit dem Kloster Altenmünster zu den wichtigsten Relikten der Romanik bzw. der Vorromanik zählt. (#06)

Hier ist die Baukunst der Menschen von damals sehr eindrucksvoll zu sehen und offenbart sich schon direkt an der Fassade.

Adresse:
Nibelungenstraße 32 und 35,
64653 Lorsch.

Repräsentative Sehenswürdigkeiten Hessen

Grube Messel

Sie liegt im Landkreis Darmstadt-Dieburg und blickt auf eine Geschichte, die inzwischen rund 350 Millionen Jahre alt ist. Zahlreiche Fossilienfunde beweisen das Alter der Grube Messel, wobei sie in der heute bekannten Form erst im 19. Jahrhundert genutzt wurde. Damals bauten die Menschen Ölschiefer ab. Heute gehört die Grube zum Welterbe der UNESCO.

Adresse:
64409 Messel

Obergermanischer-Raetischer Limes

Der Limes ist weithin bekannt und verlief zu großen Teilen auch auf hessischem Territorium. Die Mauern, die noch bestehen, sind seit 2005 auf der Liste der Weltkulturerbe der UNESCO zu finden und liegen im Taunus.

Besonders interessant ist hier das Kastell Saalburg, das sich bei Bad Homburg befindet und als ältestes Kastell des Limes gilt. (#07)

Besonders interessant ist hier das Kastell Saalburg, das sich bei Bad Homburg befindet und als ältestes Kastell des Limes gilt. (#07)

Es ist vollständig rekonstruiert worden. Weitere Befestigungswerke wie der Limesturm bei Idstein, das Kastell „Kleiner Feldberg“ und das Römerkastell „Saalburg“ können ebenfalls besichtigt werden.

Adresse:
Römerkastell Saalburg,
Archäologischer Park,
61350 Bad Homburg.

Fazit

Wenn sich Familien nicht nur über die Sehenswürdigkeiten Hessen zueigen machen wollen, sondern auch einfach mal die Seele baumeln lassen möchten, sind die Buchenwälder einen Ausflug werden. Sie befinden sich im Nationalpark Kellerwald-Ederseee und stehen ebenfalls auf der Liste der UNESCO Weltnaturerbestätten.

Die Buchenwälder gehören zu weiteren Waldgebieten, die zusammen eine Fläche von rund 4.400 Hektar ausmachen. Wanderungen in der freien Natur lassen den Kultururlaub in Hessen angenehm abwechslungreich werden und eignen sich perfekt für die ganze Familie. Auch Touren mit dem Fahrrad sind hier natürlich möglich und lassen eine Verbindung von Kultur- und Sporturlaub zu.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Branko Srot, #01: wikipedia.org, #02: saiko3p, #03: LaMiaFotografia, #04: Anatolii Lyzun, #05: travelview, #06: Peer Marlow, #07: f4 Luftbilder

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply