Unternehmungen mit Kindern: So fördern Eltern ihre Kinder mit gemeinsamen Aktivitäten

0

Welche Unternehmungen mit Kindern dürfen denn heute auf dem Programm stehen? Vor allem der gemeinsame Sport sollte auf keinen Fall zu kurz kommen. Die folgenden Aktivitäten machen der ganzen Familie Spaß.

Unternehmungen mit Kindern: Gemeinsam fit werden und bleiben

Viele junge Eltern sind der Meinung, dass sie, seit das Kind da ist, kaum noch Zeit haben, um Sport zu treiben. In manchen Fällen mag das richtig sein, in vielen Fällen ist es das aber eine willkommene Entschuldigung, um nicht zugeben zu müssen, dass der innere Schweinehund doch ein wenig größer ist als gedacht.

In jedem Fall aber ist es mit mehreren Kindern schwieriger, sich sportlich aktiv zu betätigen. Dabei können gemeinsame Unternehmungen mit Kindern durchaus spannend sein und es gibt tolle Möglichkeiten, um gemeinsam Sport zu treiben. Das Kind findet es meist sehr witzig, für die Eltern hingegen sind die Aktivitäten wirklicher Sport.

Gemeinsam joggen gehen? Das ist noch ein weiter Weg, wie viele Eltern zu recht vermuten. ( Foto: Adobe Stock -  Kzenon )

Gemeinsam joggen gehen? Das ist noch ein weiter Weg, wie viele Eltern zu recht vermuten. ( Foto: Adobe Stock – Kzenon )

Tipps zu sportlichen Unternehmungen mit Kindern

Es ist erwiesen: Kinder sollen Sport treiben, damit sie fit und gesund bleiben. Sie müssen ihre überschüssige Energie loswerden, was ihnen körperlich und mental hilft.

Nicht ausgelastete Kinder sind anstrengend für ihre Umgebung, können sich nicht konzentrieren und werden rasch unleidlich. Nicht umsonst gibt es in Kindergarten und Schule feste Pausen, in denen sich die Kleinen bewegen müssen. Das ist auch zu Hause wichtig und sollte die Eltern gleich mit einbeziehen.

Die folgenden gemeinsamen Unternehmungen stärken Körper, Geist und Familienzusammenhalt:

  • Gemeinsamer Laufsport

    Gemeinsam joggen gehen? Das ist noch ein weiter Weg, wie viele Eltern zu recht vermuten. Doch er lässt sich abkürzen, indem das Kind eben nicht joggt, sondern mit dem Rad fährt oder auch mit dem Kinderroller. Anfangs kann das Kleine mit dem Laufrad unterwegs sein, später dann mit dem Fahrrad. Mama oder Papa kann nebenher laufen und gemeinsam wird die Strecke absolviert. Diese kann sich nach und nach verlängern, sodass aus der anfänglichen Tour über zwei Kilometer auch bald fünf oder zehn Kilometer werden können.

    Man kann beispielsweise einen micro Kinderroller bequem bestellen und somit sind solche Strecken für Kinder ein Kinderspiel. Kleine Aufgaben sorgen dafür, dass der Spaß erhalten bleibt. Also – wer ist zuerst am nächsten Baum, Straßenschild oder Ortseingangsschild? Wer ist zuerst bei der kleinen Lichtung im Wald? Natürlich muss Mama oder Papa nicht joggen gehen, auch beim Inlineskaten können die Kleinen wunderbare Begleiter sein.

  • Ab auf den Trimm-dich-Pfad

    In vielen Regionen des Landes gibt es Trimm-dich-Pfade, die mit Kindern besonders viel Spaß machen. Der Vorteil: Sie sind auch an warmen Tagen nutzbar, denn sie liegen in der Regel im Wald und die Luft ist damit kühler. Ein Ausflug hierher bedeutet für das Kind vor allem jede Menge Spaß, für die Erwachsenen hingegen Sport. Die Kleinen können durch den Wald streifen und müssen noch nicht einmal jederzeit beaufsichtigt werden.

  • Klettern gehen

    Das Klettern an Felswänden ist natürlich nichts, was zu den empfehlenswerten Unternehmungen mit Kindern zählt. Doch das Bouldern ist eine gute Möglichkeit, bei der schon Kinder ab vier Jahren Spaß haben können. Die meisten Boulderhallen bieten separate Bereiche für Kinder an, an denen sie gefahrlos klettern und sich austoben können. Hier reicht es, wenn Mama kurz auf sie aufpasst, in der Zeit kann Papa eine Tour klettern. Danach wird abgewechselt. Am Ende der Kletterzeit sind alle Beteiligten ausgepowert und zufrieden!

    Die meisten Boulderhallen bieten separate Bereiche für Kinder an, an denen sie gefahrlos klettern und sich austoben können. ( Foto: Adobe Stock -  LIGHTFIELD STUDIOS )

    Die meisten Boulderhallen bieten separate Bereiche für Kinder an, an denen sie gefahrlos klettern und sich austoben können. ( Foto: Adobe Stock – LIGHTFIELD STUDIOS )

Gemeinsame kostenfreie Unternehmungen mit Kindern

Der Trimm-dich-Pfad ist kostenfrei zu nutzen, auch das Joggen ist freilich ohne Gebühren möglich. Beim Klettern hingegen fallen die Eintrittsgelder für die Boulderhalle an. Doch es gibt auch noch viele weitere Sportmöglichkeiten, bei denen kein Geld nötig wird. Bei manchen Aktivitäten ist allerdings die Frage, ob das tatsächliche Muskeltraining im Vordergrund steht oder ob es nicht doch eher nur die Lachmuskeln sind, die hier trainiert werden. Letzten Endes kommt es aber ohnehin auf den gemeinsamen Spaß an!

Tipps für lustige Unternehmungen mit Kindern

Wer kostengünstige Ausflüge mit Kindern oder tolle Sportangebote ohne Kosten sucht, wird mit den folgenden Tipps sicherlich glücklich werden:

  • Die bunte Welt der Tiere nachahmen

    Wenn Eltern und Kinder hüpfen wie die Frösche, über Hindernisse springen wie ein Pferd oder auf allen Vieren wie ein Hund laufen, macht das nicht nur Spaß, sondern ist auch eine ideale Fitnessübung. Verschiedene tierische Bewegungen stehen dabei zur Auswahl und können nebeneinander, auf Zeit oder im Wettbewerb ausgeführt werden. Wer mag, macht die passenden Tiergeräusche dazu, was manchmal durchaus hilfreich sein kann, wenn Mitspieler die Bewegungen erraten müssen. Diese sind nicht immer wirklich eindeutig einem Tier zuzuordnen!

  • Kinder als Hanteln und Gewichte benutzen

    Die Unternehmungen mit Kindern können schon starten, wenn die Kleinen gerade einmal sitzen können. Mittlerweile gibt es sogar Angebote für Eltern-Kind-Yoga-Kurse, bei denen die Kleinen als Gewichte genutzt werden. Auch die Hebammen haben entsprechende Tipps parat. Ein Beispiel: Mama legt sich mit dem Rücken auf den Boden, die Beine werden angewinkelt. Die Unterschenkel müssen dabei eine Gerade bilden. Das Kind wird auf beide Schienbeine gelegt, die beim Aneinanderlegen eine kleine Kuhle aufweisen.

    Natürlich muss der Zwerg hier festgehalten werden! Nun gilt es, entweder den Oberkörper immer wieder zu den Beinen zu führen und praktisch Sit-ups zu machen oder die Beine bei angewinkeltem Oberkörper leicht zu strecken. Das beansprucht die Bauchmuskeln enorm!

    Kinder können auch als Hantelersatz benutzt werden. Wer einmal versucht hat, den Zweijährigen mit ausgestreckten Armen gerade nach oben zu heben und wieder abzusetzen, weiß um die kräftigende Wirkung dieser Übung!

    Die Unternehmungen mit Kindern können schon starten, wenn die Kleinen gerade einmal sitzen können. ( Foto: Adobe Stock -  anoushkatoronto )

    Die Unternehmungen mit Kindern können schon starten, wenn die Kleinen gerade einmal sitzen können. ( Foto: Adobe Stock – anoushkatoronto )

  • Einfach tanzen

    Verschiedene Unternehmungen mit Kindern können ganz einfach sein: Wie wäre es mit dem Tanzen? Hierbei wird einfach die Musik angestellt und alle bewegen sich mit den Moves, die ihnen gerade einfallen. Das ist ein Spaß für die ganze Familie, wobei sich Teenager eher im Augenrollen als im Tanzen üben. Doch kleine Kinder zappeln und hampeln im Takt der Musik, während die Eltern versuchen, halbwegs ansehnliche Tanzschritte auf den Teppich zu legen. Sehr lustig, gut für die Ausdauer und völlig kostenfrei!

  • Wandern gehen

    Noch schnell den Picknick-Rucksack packen und schon kann die Wanderung beginnen! Das Wandern mit Kindern macht unheimlich viel Spaß, wenn ein entsprechendes Ziel vorhanden ist. Vielleicht gibt es einen Aussichtsturm in der Nähe, eine Lichtung im Wald oder einen anderen Punkt, der als Mittelpunkt der Wanderung und damit als Etappenziel gelten kann? Auch kleine Wandermuffel lassen sich damit besser motivieren. Es darf allerdings nicht zu heiß und nicht zu kalt sein, außerdem sollte unbedingt genügend zu trinken mitgenommen werden.

    Wenn die Temperaturen wärmer sind, dann machen Unternehmungen auf dem Wasser großen Spaß ( Foto: Adobe Stock - famveldman )

    Wenn die Temperaturen wärmer sind, dann machen Unternehmungen auf dem Wasser großen Spaß ( Foto: Adobe Stock – famveldman )

  • Ausflug an Gewässer

    Es muss noch nicht einmal Sommer sein, um mit Kindern ans Wasser zu gehen oder zu fahren. Die Kleinen lieben das Wasser einfach und könnten stundenlang planschen. Nicht immer ist das angesichts der niedrigen Temperaturen möglich. Doch selbst im Frühling oder Herbst lassen sich tolle Unternehmungen mit Kindern am Wasser realisieren.

    Wie wäre es denn, wenn ein kleines Wasserrad gebaut wird? Mit ein wenig Geschick und selbst gesammelten Materialien ist das leicht möglich. Auch ein kleiner Staudamm kann errichtet werden, der am besten bei kleinen Gräben funktioniert. Er sollte allerdings nach beendetem Spiel wieder entfernt werden, damit die Wasserlebewesen nicht gestört werden.

    Sehr spannend ist auch die Tierbeobachtung: Kinder lieben es, Biber oder Bisamratten in freier Natur zu beobachten! An vielen Flüssen ist das leicht möglich, Eltern sollten allerdings vorab in Erfahrung bringen, wo die besten Chancen auf solche Beobachtungen bestehen.

Tolle Unternehmungen mit Kindern müssen weder Geld kosten noch aufwendig sein. Sie lassen sich hervorragend in den Alltag integrieren und schweißen die Familie noch mehr zusammen. Denn bei diesen Unternehmungen entstehen gemeinsame Erinnerungen, die ein Leben lang erhalten bleiben!

Über den Autor

Lassen Sie eine Antwort hier