LaudaMotion: bei Flugverspätung wird Entschädigung gezahlt

0

Die Fluggesellschaft LaudaMotion zahlt bei Flugverspätung eine Entschädigung an die Passagiere und trägt somit dazu bei, dass die Fluggastrechte tatsächlich gewährleistet werden.

Verbesserter Service: LaudaMotion zahlt bei Flugverspätung Entschädigung

Fluggäste kennen die Schwierigkeiten, die sich aus einer Flugverspätung ergeben und die in vielerlei Hinsicht ärgerlich sind. Wer mit der Familie auf Reisen geht, steht vor dem Problem, übermüdete Kinder zu beruhigen. Außerdem ist es deprimierend, einen Teil des wertvollen Urlaubs auf dem Flughafen, anstatt am Strand zu verbringen.

Wird aufgrund der Flugverspätung dann sogar ein Anschlussflug verpasst, gerät die gesamte Urlaubsplanung in Gefahr. Geschäftsreisende kennen ebenfalls die mit einer Flugverspätung einhergehenden Probleme: verpasste Meetings oder die enttäuschte Familie, die auf die Rückkehr wartet. Darüber hinaus sind diese Verspätungen sehr anstrengend und zerren an den Nerven, ganz gleich ob man beim Familienurlaub oder bei der Geschäftsreise davon betroffen ist.

Doch auch die Fluggesellschaften haben ein Interesse daran, eine Flugverspätung zu vermeiden. Passagiere, die eine negative Erfahrung gemacht haben, werden entsprechende Bewertungen veröffentlichen. Derartige Bewertungen in den Sozialen Netzwerken führen sehr schnell zu Imageschäden. Deshalb ist LaudaMotion bestrebt, die Fluggastrechte zu erfüllen und bei einer Flugverspätung oder einem Flugausfall schnell dafür zu sorgen, dass die Passagiere korrekt entschädigt werden.

LaudaMotion ist eine junge Airline, die sich nach der Übernahme durch Ryanair derzeit erfolgreich neu im Segment der günstigen Fluggesellschaften positioniert. LaudaMotion bietet günstige Ferienflüge an und wird aus diesem Grund bei Familien immer beliebter. Wenn es trotz sorgfältiger Planung zu einer Verspätung des Flugs oder sogar zu einem Flugausfall kommt, ist dies ärgerlich.

Leider ist es aufgrund des erhöhten Passagieraufkommens in der Ferienzeit kaum möglich, derartige Zwischenfälle vollkommen zu vermeiden. Verbesserte Vorschriften im Bereich der Fluggastrechte führen dazu, dass Fluggäste bei einer LaudaMotion Verspätung Anspruch auf die Zahlung einer Entschädigung haben.

Wird aufgrund der Flugverspätung dann sogar ein Anschlussflug verpasst, gerät die gesamte Urlaubsplanung in Gefahr. ( Foto: Shutterstock-_Alina Rosanova  )

Wird aufgrund der Flugverspätung dann sogar ein Anschlussflug verpasst, gerät die gesamte Urlaubsplanung in Gefahr. ( Foto: Shutterstock-_Alina Rosanova )

LaudaMotion: Welche Entschädigung wird bei Flugverspätung oder Flugausfall gezahlt?

Die Fluggesellschaft LaudaMotion ist bemüht, ihren Fluggästen einen optimalen Service zu bieten und eine Flugverspätung oder einen Flugausfall weitestgehend zu vermeiden. Lassen sich derartige Probleme nicht verhindern, stehen den Passagieren jedoch umfassende Fluggastrechte zur Verfügung.

Im Folgenden wird erläutert, welche Ansprüche Fluggäste geltend machen können. Dabei werden vier Fragen beantwortet:

  • Wann hat ein Fluggast aufgrund einer Flugverspätung Anspruch auf eine Entschädigung?
  • Wie hoch ist die Entschädigung?
  • Welche Entschädigung folgt auf einen Flugausfall?
  • Wie fordert man die Entschädigung von LaudaMotion ein?

Wann hat ein Fluggast aufgrund einer Flugverspätung Anspruch auf eine Entschädigung?

Die Fluggastrechte und die Höhe einer Entschädigung aufgrund einer Flugverspätung oder einem Flugausfall wurden in der europäischen Fluggastrechteverordnung fixiert. Diese Rechte gelten für alle Fluggesellschaften und sind nicht davon abhängig, wie teuer das Flugticket war. Es zählen allein die Dauer der Verspätung sowie die Flugdistanz des verspäteten Flugs. Es ist also möglich, dass der Anspruch aufgrund der Flugverspätung höher ist als der Ticketpreis.

Die Fluggastrechteverordnung (EU-Verordnung Nr. 261/2004) sieht umfassende Rechte für Passagiere vor und gilt für alle Airlines, die innerhalb der Europäischen Union Flüge anbieten. Das Recht auf finanzielle Entschädigung ist jedoch an verschiedene Bedingungen geknüpft.

Der Flug der Airline LaudaMotion muss mindestens drei Stunden Verspätung haben. Außerdem ist Bedingung, dass der Flug von einem Flughafen innerhalb der EU startet. Handelt es sich um einen Flug aus einem Drittland, muss dieser von einer europäischen Fluggesellschaft operiert worden sein. Darüber hinaus muss nachgewiesen werden, dass LaudaMotion die Flugverspätung verschuldet hat, weil die Flugplanung beispielsweise nicht sorgfältig genug erfolgte.

Passagiere haben somit keinen Anspruch auf eine Entschädigung, wenn die Flugverspätung aus außergewöhnlichen Umständen resultierte. Es stellt sich die Frage, welche außergewöhnlichen Umstände eine Flugverspätung verursachen können, ohne dass sich daraus ein Anspruch auf eine Entschädigung ableiten lässt. Als außergewöhnlich gilt ein Umstand, wenn er unvermeidlich, unvorhersehbar oder von externen Faktoren verursacht wurde.

Im Jahr 2013 haben sich die nationalen Aufsichtsbehörden auf eine Liste mit Notfallsituationen geeinigt, die als außergewöhnliche Umstände bewertet werden:

  • extreme Wetterbedingungen
  • Naturkatastrophen
  • Politische Unruhen
  • Terrorgefahr
  • (in Einzelfällen) Streiks
Die Fluggesellschaft LaudaMotion ist bemüht, ihren Fluggästen einen optimalen Service zu bieten und eine Flugverspätung oder einen Flugausfall weitestgehend zu vermeiden.  ( Foto: Shutterstock-AJR_photo )

Die Fluggesellschaft LaudaMotion ist bemüht, ihren Fluggästen einen optimalen Service zu bieten und eine Flugverspätung oder einen Flugausfall weitestgehend zu vermeiden. ( Foto: Shutterstock-AJR_photo )

Wann zählen Streiks zu außergewöhnlichen Umständen?

Streiks zählen zwar prinzipiell zu den außergewöhnlichen Umständen, die dazu führen, dass LaudaMotion bei einer Flugverspätung keine Entschädigung zahlen muss. Das gilt aber nur, wenn es sich beim streikenden Personal um Mitarbeiter handelt, die nicht von den Fluggesellschaften beeinflusst werden können.

Dazu zählen:

  • Bodenpersonal
  • Mitarbeiter der Gepäckabfertigung
  • Sicherheitspersonal

Handelt es sich jedoch um Streiks der von den Airlines beschäftigten Piloten und Flugbegleiter, stehen die Chancen auf einen Entschädigungsanspruch gut. Allerdings wird jeder Fall einzeln bewertet. Da Streiks in der Flugastrechteverordnung als außergewöhnlicher Umstand gelistet wurden, zeigt die Erfahrung, dass der Anspruch meist nur über einen Gerichtsprozess geltend gemacht werden kann.

Fluggäste haben auch dann, wenn sie das Ticket bei einer günstigen Fluggesellschaft wie LaudaMotion gekauft haben, den vollen Anspruch auf die Entschädigung laut Fluggastrechteverordnung. ( Foto. Shutterstock- Iam_Anupong_)

Fluggäste haben auch dann, wenn sie das Ticket bei einer günstigen Fluggesellschaft wie LaudaMotion gekauft haben, den vollen Anspruch auf die Entschädigung laut Fluggastrechteverordnung. ( Foto. Shutterstock- Iam_Anupong_)

Wie hoch ist die Entschädigung?

Fluggäste haben auch dann, wenn sie das Ticket bei einer günstigen Fluggesellschaft wie LaudaMotion gekauft haben, den vollen Anspruch auf die Entschädigung laut AirHelp. Die Höhe der Entschädigung richtet sich nach der Flugdistanz zwischen Abflug- und Zielflughafen und kann schnell höher ausfallen als der Ticketpreis.

Etwaige Anschlussflüge, die aufgrund der Verspätung verpasst wurden, erhöhen die Distanz und somit die finanzielle Entschädigung:

  • Flugstrecke bis zu 1.500 Kilometer: pro Passagier 250 Euro
  • Flugstrecke bis zu 3.500 Kilometer: pro Passagier 400 Euro
  • Flugstrecke über 3.500 Kilometer: pro Passagier 600 Euro

Welche Entschädigung folgt auf einen Flugausfall?

Manchmal hebt der Flieger gar nicht mehr in Richtung Urlaubsort ab, sondern der Flug wird annulliert. In anderen Fällen machen die Passagiere die unangenehme Erfahrung, dass der Flug überbucht war und sie deshalb nicht mitfliegen können, obwohl sie für den Flug bezahlt haben. Gelingt es LaudaMotion nicht, kostenlos auf einen anderen Flug umzubuchen, steht den Passagieren ebenfalls eine Entschädigungszahlung von maximal 600 Euro zu.

Bei einer Verspätung von mehr als fünf Stunden nach einem Flugausfall werden Fluggästen ähnliche Entschädigungsansprüche zugesprochen wie bei Flugverspätungen. Außerdem ist LaudaMotion verpflichtet, die Ticketkosten zurückzuerstatten oder den Passagieren kostenlos eine Alternative anzubieten. Startet der Alternativflug erst am nächsten Tag, muss die Fluggesellschaft eine Hotelübernachtung zahlen. Darüber hinaus haben Passagiere in diesen Fällen das Recht, kostenlos von der Buchung zurückzutreten.

Ob eine Entschädigung gezahlt wird, hängt davon ab, wann der Flug durch LaudaMotion annulliert wurde:

  • mehr als 14 Tage vor dem Abflug: es besteht kein Entschädigungsanspruch
  • Annullierung sieben bis 14 Tage vor dem Flug und Abflug über zwei Stunden zu früh oder Landung mehr als vier Stunden zu spät: es besteht ein Entschädigungsanspruch
  • Weniger als sieben Tage vor dem Abflug und Abflug über eine Stunde zu früh oder Landung mehr als zwei Stunden zu spät: es besteht ein Entschädigungsanspruch
Die meisten Fluggesellschaften versuchen, Privatpersonen die Beanspruchung der Entschädigung zu erschweren.  ( Foto: Shutterstock- David Prado Perucha )

Die meisten Fluggesellschaften versuchen, Privatpersonen die Beanspruchung der Entschädigung zu erschweren. ( Foto: Shutterstock- David Prado Perucha )

Wie fordert man die Entschädigung von LaudaMotion ein?

Die meisten Fluggesellschaften versuchen, Privatpersonen die Beanspruchung der Entschädigung zu erschweren. Meist sind die Internetportale kompliziert gestaltet und unübersichtlich. Außerdem wird häufig behauptet, dass außergewöhnliche Umstände zur Flugverspätung geführt haben. Eine Airline muss jedoch mit Schneefall im Alpengebiet rechnen und auch die Möglichkeit technischer Defekte muss bei der Flugplanung berücksichtigt werden.

LaudaMotion geht einen anderen Weg und erleichtert es den Passagieren, ihre Rechte geltend zu machen. Aus diesem Grund bietet die junge Airline über ein Online-Formular auf der Website die Möglichkeit, unkompliziert eine Entschädigung zu beantragen oder sich über den Weg der einvernehmlichen Schlichtung schnell mit der Fluggesellschaft zu einigen.

Generell ist LaudaMotion bestrebt, sich als zuverlässige und dennoch günstige Airline zu positionieren und mit sorgfältiger Planung Flugverspätungen und Flugausfälle weitgehend zu vermeiden. Ziel ist es, die Passagiere mit gutem Service zufriedenzustellen und sich aufgrund positiver Bewertungen erfolgreich im Wettbewerb zu behaupten.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply