Aktivitäten mit Kindern: Spiel und Spaß bei schlechtem Wetter

0

Als Familie ist man auch gern einmal bei schlechtem Wetter unterwegs. Doch welche Aktivitäten mit Kindern bringen Spiel und Spaß bei schlechtem Wetter.

Schlechtes Wetter: welche Aktivitäten mit Kindern gibt es?

Die Welt gemeinsam entdecken macht doch viel mehr Spaß als zu Hause zu sitzen und mit Lego zu spielen. Aber was, wenn man, vielleicht krankheitsbedingt oder wegen eines Wolkenbruchs, nicht mit den Kindern rausgehen kann.

Wie sorgt man dann für Aktivitäten, an denen Kinder in jedem Alter Spaß haben. Wer auf der Suche nach Ideen für Aktivitäten mit Kindern ist, die sowohl außerhalb als auch innerhalb des eigenen Zuhauses gemacht werden können, wird jetzt fündig. Hier ein paar Anregungen.

Nach draußen zu gehen und die Regenpausen nutzen, um einfach in den Pfützen herum zu patschen ist lustig. Auch einfach frische Luft zu tanken, bringt neue Energie.

Nach draußen zu gehen und die Regenpausen nutzen, um einfach in den Pfützen herum zu patschen ist lustig. Auch einfach frische Luft zu tanken, bringt neue Energie.(#01)

Aktivitäten mit Kindern: Bereich outdoor

Nach draußen zu gehen und die Regenpausen nutzen, um einfach in den Pfützen herum zu patschen ist lustig. Auch einfach frische Luft zu tanken, bringt neue Energie. Doch da geht an Aktivitäten mit Kindern noch mehr!

Bibliothek In einer Bibliothek kann man in Büchern stöbern, sich gemütlich in eine Ecke setzen und lesen oder einfach nur Bücher ausleihen, die dann zu Hause gelesen und angeschaut werden können.
Waldspaziergänge Sie sind, mit der richtigen Kleidung auch bei Regen und schlechtem Wetter möglich. Dabei kann man Dinge, wie Kastanien, Eicheln, Tannenzapfen u. ä . sammeln und daheim tolle Sachen basteln.
Pfützenspringen Das können auch schon die ganz Kleinen. Gummistiefel und Regenkleidung anziehen und losgehts!
Spielplatzsuche Losgehen und sich auf Entdeckertour begeben. Wo gibt es Spielplätze, die man noch nicht kennt? Sobald Spielplätze gefunden wurden, kann man sich sofort auf Entdeckertour begeben oder eben dann, wenn es das Wetter wieder zulässt.
Lieblingsrestaurant Das Lieblingslokal mit der tollen Spielecke kann jederzeit aufgesucht werden. Trinkt einen heißen Kakao und spielt dabei “Ich sehe was, was Du nicht siehst!”. Wenn befreundete Familien auch Zeit haben und mitkommen, ist der Spaß doppelt so groß.
Drachen Einen eigenen Drachen zu bauen macht einen Riesenspaß und ihn bei passendem Wetter steigen zu lassen, noch viel mehr.
Straße Straßenkreide nehmen und die Straße vor dem Haus mit tollen Zeichnungen bemalen macht Spaß!
Ballspiele Gibt es einen Fußballplatz in Wohnnähe, kann man einen Ball nehmen und das Kicken üben. Es reicht auch eine große Wiese oder der Garten hinter dem Haus. Das geht sogar in Regenkleidung. Die ganz Kleinen schauen zu und feuern an. Das macht Freude.
Kinder- oder Puppentheater Klare, einfache Bilder entführen die Kinder in eine zauberhafte Märchen oder Puppenwelt. Die Kinder werden unterhalten mit Musik, Sprache und Gesang. In einigen Theatern werden die Kinder zum Mitmachen aufgefordert. So vergeht die Zeit rasend schnell.
Kindermuseum Ein Haus voller Experimente und Wissenswertes erwartet die Kinder. Viel Interessantes und Wissenswertes wird hier geboten, was es zu entdecken gilt. Die Kunstvermittlung in einigen Museen bietet ein kreatives Programm für Kinder.
Therme oder Erlebnisbad Hier wird Badevergnügen für die ganze Familie geboten. Spaß, Sport und Wellness inklusive.
Indoor-Kartbahn Auf einer Indoor Kartbahn dürfen Kinder in der Regel ab 10 Jahren und 1,40 m Körpergröße und Eltern auf einer anspruchsvollen Strecke um die Wette fahren.
Indoor-Spielplatz Eine Welt voller Spaß mit einer Action-Zone, einer Chill-out-Area, einer Partyzone für den Kindergeburtstag und einen Kreativbereich sorgen dafür, dass sich Kinder wohlfühlen.
Bowling/Kegeln Bowling-Spaß für die ganze Familie

Das sind nur einige Anregungen. Ausflugsziele für die nähere Region finden sich auf Kinder oder Familienseiten. Natürlich können alle Aktivitäten mit Kindern auch in den Sommerferien, am Wochenende oder zum Geburtstag stattfinden. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Sie sind, mit der richtigen Kleidung auch bei Regen und schlechtem Wetter möglich. Dabei kann man Dinge, wie Kastanien, Eicheln, Tannenzapfen u. ä . sammeln und daheim tolle Sachen basteln.

Sie sind, mit der richtigen Kleidung auch bei Regen und schlechtem Wetter möglich. Dabei kann man Dinge, wie Kastanien, Eicheln, Tannenzapfen u. ä . sammeln und daheim tolle Sachen basteln.(#02)

Aktivitäten mit Kindern im Indoorbereich

Wer keine Lust hat, das Haus zu verlassen, kann auch lustige Aktivitäten mit Kindern im Haus starten.

  • Einfach einmal kreativ sein. Für Kinder ist es ein Riesenspaß mit Buntstiften und Papier zu malen, Origami zu falten oder aus Kartoffeln Stempel zu machen. Auch ein T-Shirt oder ein Tuch mit Fingerfarben zu bemalen weckt die Kreativität und Freude. Mit alten Pappkartons oder Umzugskartons lassen sich Häuser und Höhlen bauen, die man anschließend lustig bemalen kann. Auch Knetmasse ist ein lustiger Zeitvertreib. Nach Lust und Laune einfach drauflos zukneten und dabei seiner Fantasie freien Lauf zu lassen ist spannend und lustig zugleich.
  • Die Schürze umgebunden und die Hände gewaschen und schon kann das Backen losgehen. Die Zutaten finden sich in jedem Haushalt. Improvisation ist hier alles. Den Teig zusammenrühren, einen Kuchen oder Plätzchen backen und ihn im Anschluss zusammen mit einer Tasse Tee oder Kakao aufessen.

Video: Picknick mit Kindern/ Zwei einfache Rezepte

  • Einen Garagenflohmarkt veranstalten. Dafür werden altes Spielzeug und Bücher aussortiert. Aber Achtung, nur solches, welches wirklich nicht mehr benötigt wird. Dabei kann wunderbar nebenbei das Kinderzimmer auf- und umgeräumt werden. Altes wird vielleicht wieder neu entdeckt und der Rest bringt eine nette Summe für das Sparschwein oder den nächsten gemeinsamen Ausflug.
  • Es schüttet wie aus Eimern und das geplante Picknick ist ins Wasser gefallen? Egal, das Picknick wird ins Haus verlegt. Eine kuschlige Ecke suchen, eine Decke hinlegen und das Essen ausbreiten. Einfach schmecken lassen.
  • Die Kinder wollen Action? Kein Problem mit einer Kissenschlacht. Das größte Bett im Haus befindet sich meist im Elternschlafzimmer. Alle Kopfkissen, die sich im Haus befinden, werden dorthin gebracht und schon kann es losgehen. Zum Schluss noch eine Kuschelrunde einlegen.

Video: DIY-Tipp: Drachen basteln | SWR Kindernetz

  • Aus vielen Dingen lassen sich tolle Höhlen bauen. Stühle im Viereck aufstellen und eine Decke darüber. Darunter Kissen. Auch ein Tisch eignet sich bestens dafür. Ist die Höhle ausgestattet, mit einer Taschenlampe Bücher darin lesen oder sich mit einer Stirnlampe auf Entdeckertour begeben.
  • Alte Fotoalben heraus holen und den Kindern von der Kindheit der Eltern und Großeltern zu erzählen, bringt Spannung. Auch die Babyfotos der eigenen Kinder lassen sie interessiert zuhören. Mit unterhaltsamen Geschichten dazu bringt es auch noch Spaß.
  • Legt eine CD ein oder dreht das Radio laut auf. Musik ist bekanntlich die beste Medizin gegen schlechte Laune und ein Stimmungstief. Singen und Tanzen gibt dem Körper die benötigte Bewegung.
  • Mamas und Papas Kleiderschrank eignen sich hervorragend für eine Modelausstattung. Noch besser geeignet sind die Schränke von Oma und Opa. Sich verkleiden, dazu ein wenig schminken und die entsprechende Frisur, macht aus Kindern Models und Stars. Dazu ein Fotoshooting, und der Spaß ist perfekt. Aufräumen nicht vergessen!
  • Mit Spielen und Puzzles kann man einen Spielewettbewerb veranstalten. Der Gewinner darf sich etwas wünschen.

Und wem das einfach zu viele Abenteuer sind, der kann seine Aktivitäten mit Kindern auch ganz ruhig angehen. Man nehme ein Buch, suche sich eine kuschlige Ecke, mache es sich darin bequem und lese den Kindern Geschichten vor.

Welche das sind, dürfen die Kinder bestimmen. Und wenn das Vorlesen von Geschichten langweilig wird, dürfen auch selbst Geschichten erfunden werden.

Bowling-Spaß für die ganze Familie

Bowling-Spaß für die ganze Familie (#03)

Dürfen sich Kinder langweilen?

Ja, sie dürfen und Eltern dürfen das auch mit reinem Gewissen zulassen. Viele Eltern fühlen sich unter Druck gesetzt, wenn das Kind kommt und sagt: “Mir ist langweilig.” Sofort wird nach Möglichkeiten gesucht, mit dem Kind etwas zu unternehmen. Aber Aktivitäten mit Kind müssen nicht immer sein. Der bekannte Lehrer, Gruppen- und Familientherapeut, Konfliktberater und Buchautor Jesper Juul gibt Entwarnung für alle gestressten Eltern.

“Die meisten Kinder erleben eine unangenehme innere Unruhe, wenn sie sich langweilen. Der Grund: Sie versuchen, eine Balance zu finden zwischen dem Konsumieren von externen Reizen und ihrer eigenen inneren Kreativität. Jüngere Kinder wissen, dass diese Unruhe oder Langeweile nicht einfach zu beruhigen ist.

Wenn Kinder sagen, dass ihnen langweilig ist, und Eltern dann sofort eine Idee anbieten, weisen die Kinder diese in den meisten Fällen umgehend zurück. Wenn Eltern einige wenige Minuten lang warten, werden sie aber feststellen, dass sich ihr Kind bereits in etwas vertieft hat.

Langeweile ist der Schlüssel zur inneren Balance – egal in welchem Alter. Diejenigen, die die Unruhe vorbeiziehen lassen, kommen in Kontakt mit ihrer Kreativität. Unsere Kreativität ist der Raum, in dem wir uns spüren, uns selbst kennenlernen, uns selbst ausdrücken und die Erfahrung von Selbstverwirklichung machen. Was sich noch vor einer Stunde wie eine unangenehme Stille anfühlte, erzeugt plötzlich inneren Frieden und wird zur emotionalen Aufladestation.

Video: Kinder Rezept: Schäfchenmuffins / Mit Ela & Samira / Sallys Welt

Für Kinder ist es wichtig, ihrer inneren Kreativität zu folgen. Es macht sie unabhängig von äußerer Anerkennung und Zustimmung. Kreativität ist zentral, um Selbstwert zu entwickeln. Kinder, die sich gelegentlich langweilen, werden eine größere innere Ruhe spüren, die ihre soziale Kompetenz fördert.

Wenn Ihr Kind zu Ihnen kommt und sagt: „Mir ist sooo langweilig„, dann umarmen sie es und sagen: „Herzlichen Glückwunsch, mein Freund! Es interessiert mich, zu sehen, was du jetzt tust.“ Sie können das mit einem absolut reinen Gewissen sagen. Vielleicht ist Ihr Kind kurz irritiert, aber Sie geben ihm damit eine wertvolle Gelegenheit, mit seinen inneren Stimuli in Kontakt zu kommen, anstatt sich auf die äußeren zu verlassen.

Noch besser wäre es, wenn sie sich gemeinsam langweilen: Sie werden bemerken, dass Sie plötzlich über Dinge sprechen und sich gegenseitig erzählen, die nur auftauchen, wenn der „Unterhaltungsmodus“ ausgeschaltet ist und Sie die innere Unruhe überwunden haben.

Das ist der Punkt, an dem echte Nähe möglich wird. Sie können das auch mit Ihrem Partner ausprobieren.” (Quelle) Ein Hoch auf die gemeinsam verbrachte Langeweile-Zeit!

 Hier wird Badevergnügen für die ganze Familie geboten. Spaß, Sport und Wellness inklusive.

Hier wird Badevergnügen für die ganze Familie geboten. Spaß, Sport und Wellness inklusive.(#04)

Fazit

Ob in den Ferien, am Wochenende oder einfach einmal zwischendurch, Kinder brauchen Abstand vom Alltag, um sich zu erholen. Langeweile ist für Kinder wichtig und gesund, doch irgendwann ist auch die Langeweile langweilig. Was also tun.

Aktivitäten mit Kindern sind leicht zu organisieren und doch fallen sie vielen Eltern und Kindern nicht auf Anhieb ein. Dieser Artikel dient der Inspiration und der Ideenfindung. Für die meisten Aktivitäten mit Kind braucht man gar kein Geld oder wenig. Sie sind für jedes Wetter geeignet und es ist garantiert für jeden etwas dabei. Viel Spaß!


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Pressmaster -#01: Evgeny Atamanenko _-#02: Monkey Business Images  -#03: Africa Studio-#04: Sunny studio

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply