Checkliste: den Urlaub mit Kind und Kegel entspannt angehen und die schönsten Erlebnisse haben

0

Der nächste Urlaub mit Kind kommt bestimmt und der Ruf nach einer Checkliste wird laut: Was muss mit, was darf nicht vergessen werden und was ist wichtig, damit auch Mama und Papa mal ausspannen können?

Urlaub mit Kind: Eine Checkliste für alle Fälle

Der Urlaub mit Kind wird wieder einmal das Highlight im Jahr. Oder es handelt sich um den ersten Urlaub mit Kind, weil Mama und Papa mit dem Kleinkind noch nicht weiter unterwegs waren. Doch egal, wie geübt oder nicht geübt jemand zum Thema Familienurlaub ist: Eine Checkliste wird auf jeden Fall benötigt. Am besten mehrere, sodass jeder wichtige Bereich separat abgehandelt werden kann.

Schon die Vorbereitungen finden sich daher auf einer Checkliste wieder, gibt es doch so vieles, das nicht vergessen werden darf. Doch zuerst gilt es, die Reisewarnungen des Auswärtigen Amts zu checken, denn wer will schon mit einem Kleinkind in ein Risiko-Reisegebiet? Viele Reiseveranstalter führen auch gar keine Reisen in solche Gebiete durch, sodass der entsprechende Check zu den frühestmöglichen Vorbereitungen gehören muss.

Der Urlaub mit Kind wird wieder einmal das Highlight im Jahr.  ( Foto: Shutterstock- _Africa Studio )

Der Urlaub mit Kind wird wieder einmal das Highlight im Jahr. ( Foto: Shutterstock- _Africa Studio )

Checkliste Hörspiele und Bücher

Vor allem auf langen Zug- oder Autofahrten werden Kinder ungeduldig, wobei „lange“ ein relativer Begriff ist. Schon nach zehn Minuten kommen die ersten Fragen zum mitgeführten Essen oder zu Unterhaltungsangeboten. Wohl den Eltern, die vorgesorgt und Hörspiele sowie Bücher mitgenommen haben!

Auch das Tablet, auf dem sich altersgerechte Videos befinden, ist ein probates Mittel zur Verkürzung der Reisezeit. Wichtig: Alles sollte auf die aktuellen Interessen des Kindes abgestimmt sein, damit dessen Aufmerksamkeit wirklich sicher ist.

Ein Kleinkind von unter zwei Jahren wird keiner langen Geschichte folgen können. Für dieses Alter sind vor allem Kinderlieder, Mitmachlieder und Kurzgeschichten spannend. Caillou, Pumuckl und verschiedene Abenteuergeschichten sind für Kinder ab ca. drei bis vier Jahren interessant.

Damit Mama und Papa angesichts der oft quäkenden Stimmen der Hauptfiguren nicht die Nerven verlieren, kann ein gut eingestellter Kopfhörer für den Nachwuchs eine gute Wahl sein.

Tipp: Hörspiele, Bücher und Videos sind auch im Urlaub erlaubt! Wenn Mama und Papa endlich einmal Ruhe haben wollen, das Kleine aber nicht in die Kinderbetreuung geben möchten, ist eine kleine Auszeit durchaus erlaubt. Das macht niemanden zu schlechten Eltern, darauf sei an dieser Stelle noch einmal hingewiesen!

Der Urlaub mit Kind wird deutlich entspannter, wenn bereits von vornherein feststeht, welche Sehenswürdigkeiten besichtigt werden sollen.  ( Foto: Shutterstock- _TravnikovStudio )

Der Urlaub mit Kind wird deutlich entspannter, wenn bereits von vornherein feststeht, welche Sehenswürdigkeiten besichtigt werden sollen. ( Foto: Shutterstock- _TravnikovStudio )

Checkliste Sehenswürdigkeiten

Eine Checkliste für die Sehenswürdigkeiten? Wichtig: Der Urlaub mit Kind wird deutlich entspannter, wenn bereits von vornherein feststeht, welche Sehenswürdigkeiten besichtigt werden sollen. Wer erst vor Ort mit der Recherche anfängt, muss sich schon die ersten Fragen der Kinder anhören: „Was machen wir heute?“ Sehr beliebt auch: „Mir ist langweilig!“ Wenn Mama und Papa dann mit tollen, kinderfreundlichen Sehenswürdigkeiten punkten können, umso besser!

Checkliste Reisepapiere

Je nachdem, wohin die Reise gehen soll, sind unterschiedliche Reisepapiere nötig. Für das Inland braucht der Nachwuchs keinen eigenen Ausweis. Soll der Urlaub aber über die Grenze führen, ist der Reisepass wichtig. Kinder können schon länger nicht mehr im Reisepass der Eltern eingetragen werden, sondern benötigen einen eigenen Ausweis. Dieser ist dann fünf Jahre lang gültig.

Auch die folgenden Papiere und Unterlagen sollten auf der Checkliste zum Reisegepäck stehen:

  • Nachweis der Auslandskrankenversicherung
  • Personalausweis und Führerschein
  • Unterlagen zur Reiserücktrittsversicherung
  • Kontaktdaten zum Automobilclub
  • Servicenummern des Mobilfunkanbieters

Sollte der Papa allein mit dem Nachwuchs verreisen, braucht er eventuell eine Vollmacht der Mama. Diese wird gegebenenfalls bei plötzlich nötigen medizinischen Leistungen gebraucht.

Auch dann, wenn die Eltern getrennt leben und das Kind mit nur einem Elternteil verreist, sollte ein entsprechende Vollmacht mitgeführt werden. Diese erspart umfassende bürokratische Vorgänge im Ernstfall oder bei Kontrollen.

Fakt ist, wer den Urlaub mit Kind oder Baby plant und dieses Vorhaben ohne jegliche Checkliste angeht, hat verloren.  ( Foto: Shutterstock-  NadyaEugene )

Fakt ist, wer den Urlaub mit Kind oder Baby plant und dieses Vorhaben ohne jegliche Checkliste angeht, hat verloren. ( Foto: Shutterstock- NadyaEugene )

Urlaub mit Kind: Was braucht man im Urlaub mit Baby und Kleinkind?

Fakt ist, wer den Urlaub mit Kind oder Baby plant und dieses Vorhaben ohne jegliche Checkliste angeht, hat verloren. Hierbei wird garantiert etwas vergessen und mit ziemlicher Sicherheit ist es etwas, das nicht vor Ort einfach nachgekauft werden kann.

Beim Lieblingsplüschtier, Schnuffeltuch oder Schnuller können Kleinkinder gelinde gesagt heikel sein und haben das Potenzial, den ganzen Urlaub zu verderben. Es gilt also, eine Checkliste anzufertigen.

Tipp: Diese möglichst schon einige Zeit vor dem Urlaub beginnen, damit sie noch ergänzt werden kann!

Darauf zu finden sein müssen unter anderem:

  • Kleidung (auch zum Wechseln)
  • Lätzchen, Spucktücher
  • Fläschchen, Sauger, Nuckel
  • Spielzeug
  • Schlafzeug
  • Bücher, Hörspiele
  • Malzeug
  • Badesachen und Badespielzeug
  • Windeln
  • Pflegezubehör
  • Bollerwagen?
  • Babytrage

Welche Dinge in den Urlaub mit Kind mitgenommen werden müssen, wenn das Kleine noch unter einem Jahr oder nur wenig älter ist, ist auch vom Kind selbst abhängig. Was im Alltag unverzichtbar ist, wird auch im Urlaub gebraucht! Nicht umsonst sieht das Reisegepäck von Eltern immer ein wenig so aus, als würde die ganze Familie umziehen wollen.

Video: Reisen mit Baby | Fliegen mit Baby, mit dem Auto, mit dem Zug | Das gibt es zu beachten!

Was ist für den Urlaub in der Ferienwohnung nötig?

Die meisten Eltern planen den Urlaub mit Kind nicht in einem Hotel, sondern in einer Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus zu verbringen. Der Grund ist klar: Hier hat die kleine Familie ihre Ruhe und muss sich weniger um Nachbarn kümmern, die sich vielleicht durch den Kinderlärm belästigt fühlen können.

Nicht zuletzt ist es eine finanzielle Entscheidung, denn Familienhotels sind nicht selten vergleichsweise teuer. Sie haben zwar viel zu bieten und offerieren auch Mama und Papa einen teilweise kinderlosen Urlaub durch die professionelle Kinderbetreuung. Doch für viele Eltern ist dieser Service schlicht nicht erschwinglich.

Eine Ferienwohnung ist meist komplett ausgestattet, sodass kein Küchenzubehör mitgenommen werden muss. Somit sind es vor allem die Dinge, die das Kind selbst braucht, an die gedacht werden muss und die oft nicht vorrätig sind:

  • Fläschchen, Sauger, Milchpulver
  • Spucktücher und Lätzchen
  • evtl. Fläschchenwärmer
  • Krabbeldecke
  • für Laufanfänger evtl. Kantensicherungen und Klemmschutz für Türen

Die meisten Dinge werden vom Vermieter gestellt und so kann ein Reisebettchen oft zu Hause bleiben, weil es durch den Anbieter der Ferienwohnung aufgebaut wird. Auch Hochstühlchen oder Treppenschutzgitter werden meist angeboten und müssen nicht separat mitgebracht werden. Ist der Service nicht ersichtlich, lohnt sich eine Nachfrage, in der Regel sind die Vermieter sehr entgegenkommend.

In erster Linie richtet sich die Kleidung nach dem Alter des Kindes und nach dem Wetter( Foto: Shutterstock- pyrozhenka )

In erster Linie richtet sich die Kleidung nach dem Alter des Kindes und nach dem Wetter( Foto: Shutterstock- pyrozhenka )

Welche Kleidung muss ich für den Urlaub mit Kind einpacken?

In erster Linie richtet sich die Kleidung nach dem Alter des Kindes und nach dem Wetter am Zielort. Das Wetter sollten vorausschauende Eltern schon zu Hause checken und finden damit heraus, ob es im Urlaub eher warm oder doch kühl und nass werden wird. Gerade im Winterurlaub bedeutet das Reisen mit Kind, dass viele Sachen mitgeführt werden müssen.

Im Sommer können die dünnen Bodys und Strampler kurz ausgewaschen werden und stehen am nächsten Tag wieder sauber zur Verfügung. Die Wintersachen hingegen benötigen deutlich länger zum Trocknen und sollten daher in ausreichender Menge zum Wechseln mitgeführt werden. Daher: Erst der Check zum Urlaubswetter, dann die auch zu Hause in der jeweiligen Jahreszeit üblichen Sachen einpacken!

Video: 16 Hacks und Tipps für dein Auto | Sicher und organisiert unterwegs | Car Hacks | mamiblock

Welche Medikamente müssen in den Urlaub mit Kind mitgenommen werden?

Die meisten Eltern haben für ihr Kind einige Medikamente zu Hause, die bei bestimmten Wehwehchen zum Einsatz kommen, ohne dass der Kinderarzt aufgesucht werden muss.

Zum wichtigen Reisegepäck zählen damit:

  • Fieberthermometer
  • Fiebersaft oder -zäpfchen
  • bei durchbrechenden Zähnchen: Globuli oder Zahngel
  • Hustensaft
  • Nasentropfen
  • Hustenpastillen für größere Kinder
  • Euphrasia für entzündete Augen
  • evtl. Mittel gegen Reiseübelkeit

Da sich gerade kleine Kinder rasch verletzen, sollte auch ein gut ausgestattetes Erste-Hilfe-Paket mit auch auf die Checkliste:

  • Verbandsmaterial mit Wundauflagen und Binden
  • Pflaster in verschiedenen Größen
  • Heftpflaster
  • Desinfektionsspray
  • Wundcreme

Unbedingt an die Nummer vom Kinderarzt denken und auch schauen, zu welcher Zeit ein Arzt am Urlaubsort zu erreichen ist. Des Weiteren sollten Eltern die Nummer des nächsten Krankenhauses parat haben, wenn sie in den Urlaub fahren.

Für Eltern, deren Kind behindert ist, stellt der Urlaub eine besondere Herausforderung dar.   ( Foto: Shutterstock- AnnGaysorn _)

Für Eltern, deren Kind behindert ist, stellt der Urlaub eine besondere Herausforderung dar. ( Foto: Shutterstock- AnnGaysorn _)

Was muss mit, wenn das Kind eine Behinderung hat?

Für Eltern, deren Kind behindert ist, stellt der Urlaub eine besondere Herausforderung dar. Gleichzeitig besteht in vielen Einrichtungen die Möglichkeit, dass sich Mama und Papa stundenweise zurückziehen und den Urlaub in dieser Zeit ohne Kind verbringen können. Denn eines ist klar: Auch die Eltern brauchen eine Auszeit, um immer wieder mit voller Kraft für ihr Kind da sein zu können.

Es gilt daher, ein Urlaubsziel zu finden, das sich auf die Bedürfnisse von behinderten Kindern angepasst hat und wo ein Urlaub wirklich zur entspannenden Zeit werden kann.

Wichtige Fragen sind auf dieser Checkliste zu finden:

  • Sind die Wohnräume barrierefrei?
  • Sind umliegende Wege mit dem Rollstuhl zu befahren?
  • Gibt es eine professionelle Betreuung vor Ort (Ärzte, Physiotherapeuten etc.)?
  • Sind besondere Angebote zur Therapie wahrnehmbar?
  • Ist ein Krankenhaus in erreichbarer Nähe und ist die medizinische Versorgung im Notfall gewährleistet?
  • Sind Freizeit- und Kulturangebote barrierefrei zu nutzen?

Gerade der Urlaub mit behinderten Kindern muss sehr gut geplant werden, denn diese Kinder können im Urlaub auf nichts verzichten, was sie zu Hause gewohnt sind. Abhängig ist dies freilich auch vom Grad und von der Art der Behinderung.

Video: Reiseapotheke mit Kindern | Expertentipps von Apothekerin | Reiseapotheke mit Baby | Teil 1

Was muss in den Urlaub mit Kind und Hund mitgenommen werden?

Der Urlaub mit Kind und Hund ist ein Urlaub für Fortgeschrittene: Beide haben besondere Bedürfnisse, die sich im Urlaub von denen im Alltag nicht unterscheiden. Gleichwohl sorgt die fremde Umgebung für Aufregung und dafür, dass eingespielte Rituale schlimmstenfalls nicht funktionieren.

Eltern sollten daher darauf achten, dass jeder zu seinem Recht kommt. Teilweise kann es entspannender sein, den Hund für die Dauer des Urlaubs zu Hause betreuen zu lassen oder ihn in eine Hundepension zu geben.

Wer vor Ort viele Ausflüge plant, sollte zudem nach Zielen suchen, zu denen der Hund mitgenommen werden kann. Das Tier sollte nicht die ganze Zeit allein in der fremden Ferienwohnung liegen müssen! Ansonsten kann ein Urlaub mit Kind und Hund eine wunderbare Möglichkeit sein, bei der die ganze Familie einen neuen Zusammenhalt entdeckt. Vor allem Kindern fällt der Abstand von zu Hause deutlich leichter, wenn das geliebte Haustier mitkommt.

Der Urlaub mit Kind und Hund ist ein Urlaub für Fortgeschrittene: Beide haben besondere Bedürfnisse, die sich im Urlaub von denen im Alltag nicht unterscheiden. ( Foto: Shutterstock- _pyrozhenka  )

Der Urlaub mit Kind und Hund ist ein Urlaub für Fortgeschrittene: Beide haben besondere Bedürfnisse, die sich im Urlaub von denen im Alltag nicht unterscheiden. ( Foto: Shutterstock- _pyrozhenka )

Wichtig sind dafür diese Punkte:

  • Vorabcheck, ob Tiere in der Ferienwohnung erlaubt sind
  • nach Unternehmungen suchen, die mit Kind und Hund möglich sind
  • an nötige Impfungen denken
  • gewohnte Näpfe, Futter und Ausstattung mitnehmen
  • bekannte Decke für den Hund einpacken

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply