Schweden mit Kindern: Eines der schönsten Ländern Nordeuropas lockt mit tollen Ausflugszielen

0

Wer Schweden mit Kindern erleben will, sollte genügend Zeit einplanen. Es gibt so viel zu entdecken! Die tollsten Highlights werden im Folgenden vorgestellt.

Schweden mit Kindern: Darum ist das Reiseziel perfekt

Skandinavien und ganz besonders Schweden ist bekannt für seine tollen Ausflugsziele. Es ist kinderfreundlich und bietet in jeder Region des Landes herrliche Möglichkeiten, sich zu beschäftigen. Mag das Wetter auch einmal nicht mitspielen, ist das kein Problem! Wer Schweden mit Kindern in einem geräumigen Ferienhaus gebucht hat, wartet einfach bei Gesellschaftsspielen und Vorlesen ab, bis das Wetter wieder besser wird. Das geht hier sehr schnell! Ansonsten gibt es zahlreiche Angebote für Indoor-Erlebnisse oder kulturelle Highlights.

Kinder und Erwachsene lieben die Natur Schwedens. Es gibt Seen und Wiesen, Naturschutzgebiete und Wanderwege, Kletterfelsen und alte Eichen, Berge in verschiedenen Höhen, Wälder und Inseln. Die Aufzählung ließe sich beliebig fortführen, denn dieses Land gleicht einem Abenteuerspielplatz. Dabei sind alle Ausflugsziele und Angebote für Aktivitäten über eine gute Infrastruktur miteinander verbunden, es gibt keinerlei Probleme mit der Erreichbarkeit.

Natürlich bietet das Land einige der herrlichsten Strände Europas: Kilometerlang und weit davon entfernt, völlig überlaufen zu sein, zeigen sie sich wie ein Postkartenidyll. Kinder können Sandburgen bauen und buddeln, das Wasser ist flach abfallend und lädt zum Planschen ein. Die Seen sind im Sommer angenehm warm und somit auch für die Kleinsten geeignet, um die Füßchen ein wenig abzukühlen.

Video: AM EINGANG VOM VERGNÜGUNGSPARK LISEBERG IN GÖTEBORG/2007

Tipp: Unbedingt die Sommercafés besuchen! Diese schießen im Sommer wie die Pilze aus dem Boden und bieten Waffeln und Kaffee ohne Ende. Für die Kleinen gibt es außer süßen Leckereien auch viele Möglichkeiten zum Toben und Spielen, sodass sich die Eltern eine nachmittägliche Auszeit gönnen können.

Ebenfalls wichtig: Schweden ist extrem kinderfreundlich. Kinder können mit in die Museen und Restaurants, hier gibt es keine Einschränkungen für Familien. Dazu kommen viele Angebote speziell für die Kleinsten, in der Bahn fahren Kinder bis 15 Jahre kostenfrei mit. Die Kleinen sind hier keine Störfaktoren, wie leider in immer mehr Urlaubsländern üblich. Außerdem können sich Eltern auf ein gut funktionierendes Gesundheitssystem und eine erstklassige Versorgung in den hiesigen Krankenhäusern verlassen. Das ist gut zu wissen, denn Kinder haben es leider an sich, gern von heute auf morgen ohne jegliche Vorankündigung zu erkranken.

Gut zu wissen: Viele Ärzte sprechen sehr gut Englisch und teilweise auch Deutsch.

Und noch ein Punkt spricht für Schweden mit Kindern: Die Ausflugsziele liegen dicht beieinander und sind zumindest im Süden des Landes in kurzer Zeit zu erreichen. Lange Fahrten, auf denen die Kleinen schon wieder anfangen, zu quengeln, sind daher nicht nötig.

Hunde sollen auch mitreisen? Hunde und Kinder schließen sich im Urlaub nicht aus und die schönsten Strände des Landes sind auch für Besitzer der vierbeinigen Fellnasen geöffnet. Bitte nachfragen, ob im Ferienhaus Hunde erlaubt sind, teilweise muss eine separate Gebühr entrichtet werden, die die erhöhten Reinigungskosten decken soll. Außerdem sind Impfungen Pflicht, der Tierarzt gibt hier gern Auskunft darüber.

Der Theater- und Erlebnispark Astrid Lindgrens Welt findet sich in der Provinz Smaland und zeigt originale Bauten aus den Geschichten.

Der Theater- und Erlebnispark Astrid Lindgrens Welt findet sich in der Provinz Smaland und zeigt originale Bauten aus den Geschichten.(#01)

Schweden mit Kindern: Die beste Reisezeit

Den Nationalpark im Winter zu besuchen oder die Strände erkunden zu wollen, ist verständlicherweise wenig überlegt. Wer allerdings die Polarlichter sehen möchte, wird wohl kaum im Sommer herkommen. Die schönsten Ziele lassen sich in Schweden nur zur richtigen Reisezeit entdecken.

Das Klima Schwedens ist kontinental, das heißt, dass die Sommer warm-gemäßigt und die Winter kühl und feucht sind. Norden und Süden unterscheiden sich allerdings ein wenig. So eignen sich die Monate Juni bis September bei einer durchschnittlichen Lufttemperatur von 22 °C für einen Besuch mit Kindern in der Region rund um Malmö. In Kiruna hingegen erreicht das Thermometer in dieser Zeit nur rund 18 °C. Uppsala und Göteburg hingegen sind von Mai bis September angenehm warm.

Die Monate Juni bis August sind die besten Reisemonate, wenn der Süden mit Kindern erkundet werden soll, allerdings sollte der Regenschirm auch hier immer parat sein.

Je weiter es nach Norden geht, desto kühler wird es, die Sommer sind hier nur kurz. Winterurlauber reisen am besten zwischen Dezember und April nach Nordschweden, wer die Polarlichter sehen will, wählt die Monate September oder Oktober und dann erst wieder Februar oder März.

Video: Monkeytown Jönköping

Schweden mit Kindern erleben: Die schönsten Reiseziele für Familien

Es gibt einige Highlights in Schweden, die mit Kindern unbedingt besucht werden sollten. Diese Topspots sind in allen Tipps für Reisende zu finden und dementsprechend gut besucht. Dennoch sind sie längst nicht so überlaufen, wie das bei vielen anderen touristischen Zielen in einigen Ländern der Fall ist. Vom zentral gelegenen Ferienhaus aus können die Ausflüge und Aktivitäten starten, sogar spontane Unternehmungen sind möglich.

Eine lange Planung ist nicht nötig!

    1. Lisberg
      Der Freizeit- und Vergnügungspark in Göteburg wurde schon mehrfach (insgesamt sieben Mal!) mit dem Preis für den schönsten Park dieser Art in Nordeuropa ausgezeichnet. Lisberg ist eines der Ausflugsziele, die in den Sommerferien hier unbedingt auf dem Reiseplan mit Kindern stehen sollten. Fahrgeschäfte, Grünanlagen und das niedliche Kaninchenland locken große und kleine Besucher an. Rund drei Millionen Menschen kommen alljährlich hierher! Familien sollten den Raftingparcours, die Wildwasserbahn und die Riesenschaukel ausprobieren, neben all den anderen Angeboten natürlich. Jede Attraktion passt sich wunderbar in die Topografie des Parks ein und ist schlichtweg einzigartig.
    2. Astrid Lindgrens Welt
      Pippi Langstrumpf und Michel aus Lönneberga kennt jedes Kind. Warum dann den Besuch in Schweden nicht nutzen, und in die Welt von Astrid Lindgren so richtig eintauchen? Der Theater- und Erlebnispark Astrid Lindgrens Welt findet sich in der Provinz Smaland und zeigt originale Bauten aus den Geschichten. Die Schauplätze der Erzählungen können mit Kindern erkundet werden, die Romanfiguren laden sogar zum Mitspielen ein. An vielen Orten werden Szenen aus einzelnen Geschichten nacherzählt und auch hier können Kinder mitmachen.
    3. Arena Skövde
      In Västergötland findet sich ein Erlebnisbad, das Schweden mit Kindern perfekt werden lässt. An regnerischen Tagen lässt sich hier wunderbar die Zeit verbringen, denn das Bad gehört zu den schönsten im ganzen Land. Das Hallenbad bietet ein subtropisches Feeling und zeigt sich mit Wellenbad, Wasserrutsche, Gegenstromanlage und Angeboten schon für die Kleinsten als sehr familien- und kinderfreundlich. Eltern erholen sich bei Massagen und in der Sauna, vielleicht ist sogar der Besuch im Beauty-Center noch drin. Wer sportlich aktiv sein möchte, tobt sich in den Fitnessräumen oder beim Bowling aus, gegessen wird danach in einem der angeschlossenen Restaurants. Wer braucht da in den Sommerferien noch etwas anderes?
    4. Monkey Town
      In Jönköping findet sich der bekannte Indoorspielplatz namens Monkey Town, in dem sich die Kleinen austoben können, wenn das Wetter keine Wanderungen oder Radtouren zulässt. Es ist ein wahres Spielparadies und bietet Trampoline und Rutschen, Hüpfburgen und Kletterparcours. Kinder liefern sich mit dem Tretauto ein Duell und die ganze Familie geht danach im angeschlossenen Restaurant essen. Übrigens eher Köttbullar und Kartoffelbrei als die woanders gängigen Pommes.
    5. High Chaparal
      Hillerstorp ist das Ziel für Indianer, Ganoven und Cowboys: Hier liegt der Westernpark und präsentiert den verkleinerten Wilden Westen. Ein originalgetreuer Saloon aus dem 19. Jahrhundert bietet Speis und Trank, danach kommt es zu einem Duell vor dem Saloon. Natürlich nur mit Platzpatronen! Westernshows und Vorführungen einer Indianergruppe lassen keine Langeweile mit Kindern aufkommen, außerdem werden Fahrten mit der Postkutsche, Ponyreiten und Goldwaschen geboten. Bei diesen Aktivitäten sind die Kinder gut beschäftigt und wollen gar nicht wieder in das Ferienhaus zurück!
    6. Tom Tits Experiment
      Natürlich dürfen in den Sommerferien Aktivitäten für kleine Entdecker nicht fehlen. In Tom Tits Experiment kommen die Mini-Wissenschaftler voll auf ihre Kosten. Das Zentrum befindet sich in Södertälje und bietet auf vier Ebenen verschiedene Experimente für die Kleinen. Wissbegierige Nachwuchs-Forscher erleben die Kräfte der Physik und finden Lösungen, wie diese Naturkräfte genutzt oder umgelenkt werden können. Ein Besuch hier gehört sicherlich zu den Highlights für jeden kleinen Forscher!
    7. Freilichtmuseum Skansen
      Bei einer Rundreise für Familien bietet es sich an, nach dem Besuch im Wissenschaftszentrum gleich nach Stockholm weiterzufahren, denn diese Städte liegen nur 29 Kilometer voneinander entfernt. Hier befindet sich das Freilichtmuseum Skansen mit originalen Aufbauten von Höfen, Werkstätten und Häusern aus verschiedenen Jahrhunderten. Hunde dürfen hier nur angeleint mitgenommen werden, denn es leben viele Tiere auf den Hof-Nachbildungen. Neben Kühen und Hühnern sind auch Elche, Bären und Wölfe zu sehen.
    8. Kullaberg
      Den Kullaberg kennen alle Kinder, die „Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden“ gelesen haben. Hier sind nicht nur Wildgänse zu sehen, sondern sogar Delfine! Diese leben im Nationalpark am Kullaberg, wobei dieses Naturreservat auch als Perle des Nordens bezeichnet wird.
    9. Fotevikens Museum
      Schweden mit Kindern zu erleben heißt auch, in die Welt der Wikinger einzutauchen, die hier im 12. Jahrhundert gelebt haben. Das Fotevikens Museum liegt am Öresund, rund 20 Kilometer von Malmö entfernt. Dort ist eine alte Wikingersiedlung aufgebaut, in der über 20 Nachbauten bewundert werden können. Das Beste daran: Im Freilichtmuseum leben Laiendarsteller, die das Leben von damals nachspielen. Der Unterschied zum eigenen Ferienhaus wird dadurch besonders deutlich und die Kleinen lernen, wie schwer das Leben früher einmal war. Tipp: Es ist sogar möglich, sich ein Haus in dem Wikingerdorf zu mieten! Wer die Sommerferien mal als Wikinger verbringen will, und sei es nur für zwei Tage, sollte sich allerdings rechtzeitig darüber informieren, denn die verfügbaren Häuser sind meist im Voraus ausgebucht.
    10. Nationalpark Orsa Grönklitt
      Jeder Nationalpark in Schweden ist sehenswert und wer Kinder das Besondere bieten will, unternimmt einen Ausflug in den Bärenpark Orsa Grönklitt. Hier leben nicht nur Braunbären, sondern auch Vielfraße und Wölfe sowie natürlich die allgegenwärtigen Elche. Der Park ist der größte Bärenpark in Europa und in den Sommerferien Ziel der meisten Familien, die in Dalarna in Mittelschweden unterwegs sind. Hier gibt es verschiedene Themenbereiche, wobei die Polarwelt und die Tigerwelt zu den schönsten Arealen zählen. Es werden regelmäßig Führungen durch den Park angeboten, bei denen auch Gespräche mit den Pflegern möglich sind. Dafür sollten zumindest die Englischkenntnisse allerdings gut sein, auch ein paar Brocken Schwedisch sind hilfreich. Gern geben die Pfleger Auskunft zu ihren Schützlingen und erklären alles zu Lebensweise, Ernährung und Bedrohung der Tiere.

Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild:

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply